Energie- LichtarbeitÜber UnsMeditationTermineKontakt

 Ilahinoor  Deeksha  Erleuchtung  Kiara Windrider  Globale Transformation  Wissenschaften  PKD-Spiritualitaet   Erfahrungsberichte 
Katalog der Fragen und Antworten



Häufig gestellte Fragen zu Deeksha und Ilahinoor   

von Kiara Windrider, 9. Juni 2007
(übersetzt aus dem Englischen von Peter Herriger und Andrea Kurth)



Frage: Was ist der Unterschied zwischen Deeksha und Ilahinur?

 

Antwort: Aus der universellen Perspektive gibt es keinen großen Unterschied. Es scheint mir, dass beide aus derselben kosmischen Quelle stammen und uns beide in dem Prozess der genetischen Aktivierung unterstützen. Beide bereiten uns darauf vor, die galaktischen Wellen zu reiten, während wir das goldene Zeitalter betreten.

 

Von einem historischen Blickwinkel aus, gibt es jedoch Unterschiede. Deeksha entstammt der hinduistischen Tradition, die traditionell darauf ausgerichtet ist aufwärts, Richtung Gott zu gehen und sich in einem Zustand allumfassender Glückseligkeit in dem kosmischen Bewusstsein aufzulösen. Ilahinur kommt in Teilen aus der alten ägyptischen Tradition, mit dem Fokus auf der physischen Meisterschaft über die Welt der Materie.

 

Aus der göttlichen Perspektive steigen wir in die Materie hinab. Aus der Perspektive der Materie steigen wir ins Göttliche auf. Diese Prozesse laufen gleichzeitig, und die Frage ist einfach nur, ob wir uns mehr mit der Persönlichkeit oder mehr mit der Seele identifizieren.

In gewisser Hinsicht kann man sagen, dass Ilahinur und Deeksha das Yin und Yang einer kosmischen Polarität darstellen.

Nachdem ich hunderte von Berichten von Leuten gehört habe, die beide Formen dieser kosmischen Energien erfahren haben, würde ich sagen, dass Deeksha mehr auf die höheren Chakren konzentriert ist, während Ilahinur diese Erfahrungen tiefer in den Körper bringt. Viele berichten, dass Ilahinur ihnen hilft die Deeksha zu integrieren und zu vertiefen.

 

Ich habe das Gefühl, dass gerade viele Wellen des Erwachens durch das kollektive menschliche Bewusstsein rauschen, während wir uns auf die Manifestation des Goldenen Zeitalters zu bewegen. Jede Welle wird aus derselben Quelle geboren, ermöglicht uns das Vorhergehende zu integrieren, und trägt uns ein Stück weiter.

 


Frage: Ist es nötig, sowohl mit Deeksha als auch mit Ilahinur zu arbeiten?

 


Antwort: Keine dieser Methoden ist notwendig. Wir betreten einen historischen Zeitraum, in dem diese kosmischen Energien jedem zur Verfügung stehen. Sie sind einfach ein Teil der Evolution von Sri Aurobindos 'menschlichen Mensch' hin zum 'göttlichen Mensch'. Alles wird von unserem höheren Selbst göttlich geführt. So wie eine kollektive Transformation, vom Raupenstadium in den Kokon und dann zum Schmetterling. Es gibt letztendlich nichts, was wir tun können, um den Prozess anzuhalten, oder ihn zu erzwingen.

Es geht nur darum die göttliche Kraft in uns zu erkennen, ihr zu vertrauen und sich ihr hinzugeben, während sie uns vorwärts bewegt.

Viele Leute auf der ganzen Welt haben spontane Erfahrungen von Erwachen, einfach nur dadurch, dass sie dem Weg folgen auf dem sie sich befinden, wie auch immer er sein mag. Wir können das göttliche Gnade nennen oder auf die kosmische Evolution verweisen.

 

Obwohl keine wirklich nötig ist, können all diese Methoden wie Deeksha, Ilahinur, Reconnection und viele mehr, die auf der ganzen Welt in vielen verschiedenen Traditionen auftauchen, uns sicherlich helfen. Wir können jede davon oder auch alle anwenden, solange wir erkennen, dass es nicht die Technik an sich ist, sondern die göttliche Quelle hinter diesen Methoden das Wichtigste ist.
Und vielleicht ist es genau so wichtig, das große Bild zu verstehen. Zu erkennen was in der heutigen Welt geschieht und warum, damit unser Verstand seinen natürlichen Widerstand und die Angst vor Veränderung loslassen kann.

 


Frage: Also, was ist nun das große Bild?


Antwort: So wie ich es verstehe, bereiten wir uns auf einen Quantensprung vor. Aus der wissenschaftlichen Perspektive bereiten wir uns auf einen immensen Download von Energie aus dem galaktischen Zentrum vor. Das was der Astrophysiker, Paul LaViolette, als 'galaktische Superwelle' bezeichnet. Wenn wir dieser Welle begegnen, wird die harmonische Grundschwingung aller Materie in unserem Sonnensystem einer großen Veränderung unterzogen, die eine Reihe von Wechselwirkungen auslöst, und zu einer kollektiven Veränderung des Bewusstseins führen wird.
Das ist ein komplexes Thema und ich bin gerade dabei mein nächstes Buch darüber zu schreiben. Im Augenblick kann ich einfach nur sagen, dass dieser Übergang höchstwahrscheinlich etwas chaotisch werden wird. Wenn wir verstehen, was da geschieht, die Gründe, warum diese Dinge geschehen, und den Zeitplan kennen, werden wir in der Lage sein, diese Veränderungen leichter anzunehmen und müssen nicht in Ängste verfallen. Letztendlich wird das den Prozess sanfter und leichter für jeden machen.


 

Frage: Reicht die Deeksha nicht aus, um das goldene Zeitalter zu bringen?

 

Antwort: Die Deeksha hat sicherlich das Potential dafür, aber aus meiner Sicht gibt es auch bestimmte Begrenzungen, in der Bewegung selbst. Anfangs, als Grace und ich unseren Deeksha Kurs in Golden City machten, bevor es den formellen 21 Tage Prozess gab, wurde uns von Bhagavan gesagt, dass eine bestimmte, kritische Masse von 64.000 erwachten Menschen notwendig sei, damit die kollektive Veränderung geschehen kann. Deeksha schien ein Weg zu sein diese kollektive Veränderung zu bewirken. Die Möglichkeiten das Ganze zu beschleunigen haben uns sehr begeistert.

 

Es gab einen Moment, nachdem die formellen 21 Tage-Programme, Anfang 2004, ins Leben gerufen wurden, als wir mit Bhagavan über das morphogenetische Feld der Erleuchtung diskutierten. Wir haben darauf hingewiesen, dass bis 2012 nicht mehr soviel Zeit bleibt und fragten ihn, ob und wann es möglich wäre, andere in Deeksha einzuweihen, nachdem man Deeksha empfangen und integriert hat. Aus unserer Sicht, war dass ein notwendiger Aspekt des globalen Erwachens, um das Ziel von 64.000 erwachten Menschen bis dahin zu erreichen. Bhagavan antwortete, dass die Leute damit experimentieren könnten, und wenn es funktioniert, sollten sie auf jeden Fall weitermachen.

 

Wir waren glücklich, das zu hören und ermutigten die Leute mit den Deeksha Übertragungen zu experimentieren. Besonders diejenigen, aus den 10 Tage Intensiv Kursen, die üblicherweise in der Lage waren, die maßgeblichen, tiefen Bewusstseinszustände zu erreichen. Viele hatten gute Ergebnisse damit. Kurz darauf wurde uns jedoch von Golden City gesagt, dass wir damit aufhören sollten. Der einzige Weg als Deeksha-Geber initiiert zu werden, wäre die Teilnahme an einem 21 Tage Prozess in Golden City.

 

Bedauerlicherweise hat nicht jeder, der eine Leidenschaft für globales Erwachen hegt, die Zeit und die Mittel sich dem 21 Tage Prozess in Indien zu unterziehen. Als die Arbeit mit Ilahinur in der Türkei begann und ich hunderte von Leuten sah, die damit echte Erfahrungen gemacht haben, ähnlich dem, was wir in Golden City erlebt haben, wurde mir bewusst, dass diese kosmischen Energien auf vielen verschiedenen Wegen auf der ganzen Welt durchkommen, und es unmöglich ist diesen Fluss einzuschränken. Die Leute haben entdeckt, dass sobald sie in ein morphogenetisches Feld der verkörperten Göttlichkeit eingeweiht waren, im Gegenzug auch andere einweihen konnten, die wiederum andere einweihen konnten, was eine enorme Kettenreaktion von Erwachen erzeugt. Ich fand das sehr spannend, weil es bedeutete, dass wir die kritische Masse, die für das kollektive Erwachen nötig ist, in einer viel kürzeren Zeit erreichen können.

Frage: Glaubst Du, dass dieses kollektive Erwachen immer noch bis 2012 geschehen wird?


Antwort: Ich glaube nicht nur, dass es immer noch bis 2012 oder um 2012 geschehen wird, sondern auch, dass es bald passieren muss, damit die Menschheit und die Erde überleben können. Das scheint auch der Konsens zwischen den Wissenschaftlern und den Mystikern zu sein. Die menschliche Gesellschaft hat das komplexe Gleichgewicht der Matrix von Mutter Erde ernsthaft zerstört. Viele Wissenschaftler und Zukunftsforscher sind ziemlich pessimistisch, was unsere Chancen für ein langfristiges Überleben angeht. Wenn die immensen wechselseitigen Probleme, denen die Menschheit und die Erde heute gegenüberstehen, aus unserer völligen Abhängigkeit des dualistischen Denkens entstanden sind, können wir sie nicht auf dieser Ebene lösen.
Allerdings, so wie es der Maya Kalender beschreibt, befinden wir uns in dem Übergangsstadium der linearen Erfahrung von Zeit und Bewusstsein in die multidimensionale Erfahrung von Zeit und Bewusstsein. In dem Maß, in dem wir uns mit dem uns innewohnenden Potential göttlicher Menschen verbinden, kann die erwünschte Heilung und die Geburt eines neuen planetaren Bewusstseins, vergleichsweise sanft und mühelos stattfinden.


Frage: Also kann auch Ilahinur ein Werkzeug dafür sein?


Antwort: Ja, zusammen mit Deeksha und zusammen mit allen anderen Bewusstseins anhebenden Methoden, die gerade auf dem Planeten auftauchen. Ich kann nur empfehlen, dass wir uns einfach nur unserem höheren Selbst hingeben, diesen Prozess zu führen, anstatt Erwartungen darüber zu haben, wie das aussehen sollte. Letztendlich sind nicht diese Methoden das Entscheidende, sondern unser Vertrauen und unsere Hingabe an die göttliche Kraft, die in jedem von uns erwacht. Der denkende Verstand kann uns nur bis dorthin bringen und alle Identitäten und Glaubenssysteme, die auf einer dualistischen Wahrnehmung beruhen, werden sich schnell auflösen. Der Schmetterling kommt zum Vorschein und es ist an der Zeit alle Einschränkungen und Begrenzungen unseres konditionierten Verstandes zu transzendieren. Es ist an der Zeit zu erkennen, dass jeder von uns ein Mitschöpfer Gottes ist, und dass jeder von uns nötig ist, den gemeinsamen Traum von Einheit zu verwirklichen.                                            
                                                                                  
                                                


 
Deeksha, Ilahinoor, das Gehirn und  Erleuchtung


 

.




 Gesundheit  Weisheitslehren  Literatur  DVD  Gaestebuch  Bildergalerie  FAQ  Links  Impressum  Orte / Anfahrt