Energie- LichtarbeitÜber UnsMeditationTermineKontakt

 Ilahinoor  Deeksha  Erleuchtung  Kiara Windrider  Globale Transformation  Wissenschaften  PKD-Spiritualitaet   Erfahrungsberichte 

 

Willkommen in unserem Gästebuch

Die Sprache der Herzen !



Dein Name*:
E-Mail*:
Homepage:

Dein Eintrag*:

Bitte Tippe das dritte Wort dieses Satzes als Sicherheitscode hier ein*:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!

Eintrag Nr: 92  Am: 2015-01-06  Um: 18:58:40
Aurora    http://www.network-marketing-info.com

Eine schöne Seite über wunderbare Energie, die ich schon mehrfach erleben durfte. Sie sind wirklich ungemein kraftvoll und innerhalb von Sekunden (für mich) in ihrer Wirkung spürbar. Sie sind große Helfer für unseren Weg... Eine kleine Anmerkung zur Seite: dass man nur das Textfeld und nicht die ganze Seite nach unten scrollen kann, finde ich störend, was aber sicher gut gedacht war. Man hat aber dadurch ein relativ kleines Textfeld, oben ist im Verhältnis zu viel Platz frei und die Links unten werden teilweise überdeckt.


Eintrag Nr: 91  Am: 2014-10-12  Um: 17:33:29
Bettina K.   

Lieber Peter, eine kleine Anmerkung zu unserem letzten Telefontermin. Ich habe dem C........ eine lange Nachricht geschrieben, das ich ihn sehr sehr lieb habe und genau aus dem Grunde diese Art der Beziehung nicht mehr möchte. Also ich habe es sozusagen beendet. Es war sehr tränenreich und ich fühle mich auch nicht gerade toll, aber ich fand es absolut notwendig. Er hat mir dann noch sehr lieb geantwortet, das es ihm leid täte, aber er halt nicht anders könne, und er immer für mich und Tian da wäre, wenn ich ihn brauchen würde. Es ist irgendwie ganz komisch, ich habe immer noch das Gefühl, das da doch noch eine richtige Beziehung draus wird, halt nur ein kleines bischen später. Aber das ist nur ein Gefühl. Ich fühle nach wie vor die innere Verbindung mit diesem Menschen. Ansonsten ist der Leitsatz den du mir zum Thema " Liebe " gegeben hast allgegenwärtig und ich sage ihn mir sehr oft am Tag. Er ist sehr sehr hilfreich und ich kann die "goldene Wärme" im Herz, Solar Plexus und im Bauchraum spüren. Ich danke dir sehr sehr sehr dafür! Ganz herzliche Grüße, Bettina


Eintrag Nr: 90  Am: 2014-09-30  Um: 19:00:58
Gundula   

Lieber Peter, hab vielen herzlichen Dank für die Behandlung am Telefon. Meinem Körper geht es jetzt richtig gut. Das Energiefeld vibriert ganz stark. So schön. DANKE! Vielleicht soll es ja so sein, dass ich nächstes Jahr bei einem Seminar mit Kiara dabei sein kann. Das würde mich sehr freuen. Alles Liebe für dich. Ganz herzliche Grüße, von Gundula


Eintrag Nr: 87  Am: 2014-02-21  Um: 19:00:50
Alexandra H.   

Lieber Peter, danke Dir und Sophia für dieses unvergesslich wunderschöne und intensive Ilhaninoor-Wochenende! ...Ich bin so dankbar für diese wundervollen Momente, die ich mit so liebenswerten Menschen teilen durfte! *mit Freudentränen guck* Ihr seit fest in meinem Herzen veranktert und ich habe euch sooooooooooo unglaublich lieb gewonnen! *HAB EUCH LIEB* Eure Gaia-Cesar-Cowboy-Shamanin-Sängerin-Stern am Himmel - Alex sendet euch noch weitere Luftküsse ;o) *Luftkuss*Luftkuss*Luftkuss* Ich umarme euch ganz fest und drück euch an mein Herz! Bis zum nächsten Mal! Ich freue mich schon jetzt! :o)) PS: Bei einer Tankstelle bin ich auf Edelsteine gestoßen ;D Mein Bericht vom WE 15.-17. Okt. 2010, folgt: Endlich ist es wieder so weit! Ich fahre zu Ilahinoor, zu Peter und Sophia,Rama und Mayota! Mir war eh schon klar, dass es wieder ein wunderschönes Wochenende wird! ;-) Ich konnte es gar nicht abwarten endlich im Mandala-Zentrum einzutreffen. Pünktlich kam ich um halb 8 an. Es war wie bereits im Mai! Ein herzliches Willkommen! Peter und ich fielen uns bereits vor dem Mandala-Zentrum in die Arme und begrüßten uns erstmal ganz fest. Auch Sophia drückte ich ganz fest an mich. Dann lernte ich noch die anderen netten Teilnehmerinnen kennen. Ach wie schön! Mayota und Rama baten mir gleich etwas zum Abendessen an. Es gab eine leckere warme Suppe und köstliches frisches Brot dazu. Gestärkt mit dem Essen im Bauch ging es nach oben in den Meditations-Raum. Kaum beim Betreten des Zimmers spürte ich, wie die Energie schon in vollem Gange war! Noch Freitag Abend gaben wir uns gegenseitig Ilahinoor. Am Morgen gab es erstmal ein leckeres und mit viel Liebe zubereitetes Frühstück. Danach ging es dann wieder los mit unserem Workshop. Ilahinoor Basic, Partnertausch-Übungen, Merkaba, Ilahinoor Balance und auch Tanzen standen heute u.a. auf unserem Tagesprogramm. Auch dieser Tag war erlebnisreich, lehrreich, intensiv und ausgefüllt mit viel Ilahinoor-Energie! Das Mittag- und Abendessen waren wieder ausgezeichnet. Ich habe schon Mayota gefragt, ob man bei ihnen auch Urlaub machen kann ;-) Wunderschön empfand ich auch die Tischgebete und Lieder, die wir jedes Mal vor dem Essen zelebrierten. Om Shanti Om! Abends ging es dann zur Sache: Schamanisches Atmen. Wie ich mich auf diese Übung gefreut habe! Ich verfiel in Trance und so begann meine wundervolle Atemreise. Dieses Mal war es eine sehr lustige Reise, voller Unbeschwertheit, Unabhängigkeit und Losgelöstheit. Danke für dieses wundervolle Erlebnis! Es war Sonntag und unser letzter gemeinsamer Tag. An diesem Tag führten wir u.a. Ilahinoor in der Gruppe durch und behandelten gemeinsam abwechselnd je einen Teilnehmer. Danke euch allen für dieses unvergesslich tolle Wochenende. Es war wieder wunderschön! Thanks for Ilahinoor!


Eintrag Nr: 86  Am: 2014-02-21  Um: 18:49:57
Alexandra H.   

Auf der Fahrt zum Workshop dachte ich mir nur: Ähh, was machst Du hier? Ich war mir etwas unsicher, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Aber ich liess mich einfach mal ueberraschen. Als ich im Yogazentrum angekommen war, waren meine Bedenken sofort wie weggeblasen. Rama und Mayota aus dem Yogazentrum Mandala sind aufgeschlossen, lieb, freundlich und vor allem sehr gastfreundlich! Ich fuehlte mich gleich wie zu Hause. Auch Peter und Sophia, die den Workshop organisiert haben, sowie Kiara haben mich herzlich empfangen. Nach und nach trudelten die weiteren Teilnehmer ein und die Stimmung wurde immer schoener. Am ersten Abend erzaehlte uns Kiara von Ilahinoor und fuehrte die Anwendung an einer Teilnehmerin vor. Und so wandten noch an diesem Abend einige Teilnehmer an Unerfahrenen die Ilahinoor-Technik an, wie auch an mir. Es fing in meinem ganzen Koerper an zu kribbeln. Die Energie stroemte durch meinen ganzen Koerper. Ich war voller Kraft und es war ein sehr schoenes Gefuehl. Seit Langem hatte ich mal wieder das Gefuehl geerdet zu sein. Der Boden zog mich regelrecht an, so dass ich nicht wie sonst abheben konnte. Am naechsten Tag konnten wir, die Nichterfahrenen, Ilahinoor geben. Goettliche Energie geben, sowie auch nehmen sind zwei Dinge, auf die ich nicht mehr verzichten moechte! Am letzten Tag war Atemarbeit angesagt: Shamanic Breath Work! Ich war zuvor auf einer Esoterikmesse. Dort hatte man mir aus der Hand gelesen: Meine Aufgabe sei Channeling. Mit dem Begriff konnte ich zuerst nichts anfangen. Doch jetzt habe ich die Antwort auf meine Frage erhalten! :-) Der Energiestrom in unserer Gruppe war sehr intensiv! Es war eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen uns allen Teilnehmern! Ich konnte mich mit Hilfe des schamanischen Atmens emotional von alten Blockaden loesen und diese loslassen. Das Seminar war fuer mich inspirierend und brachte meine Mauer zum Einstuerzen, so dass ich jetzt wieder mein Herz ganz weit oeffnen kann. Das Wochenende hat mir ganz viel Kraft gegeben! Das Essen, welches Mayota und Rama liebevoll zubereiteten schmeckte jedes Mal ausgezeichet! Danke euch Mayota und Rama! Der Workshop war fuer mich ein voller Erfolg und ich bin dadurch sozusagen eine Entwicklungsstufe weitergekommen. Danke euch allen Teilnehmern, Peter und Sophia und vor allem Kiara! Wir waren eine tolle Gruppe! Gerne wieder! Es war mir eine Ehre Kiara kennengelernt zu haben! So, make it short: Es war einfach nur toll!! Thanks for fire from heaven! Alexandra


Eintrag Nr: 84  Am: 2014-02-02  Um: 16:23:56
Rita H.   

Lieber Peter, ich fühle mich glücklich und schildere hier gerne meine Genesung, die auf eine zunächst scheinbar aussichtslose Erkrankung und dem Versagen von Nervenimpulsen folgte! Mein linker Fuß war plötzlich lahm, ich konnte auch meine Zehen nicht mehr willentlich bewegen. Außen am Schienbein, um den Fußknöchel und den Spann, bis in die Zehen fühlte sich alles taub an. 10 Zentimeter am vorderen Teil des Fußes auf der Höhe des Fußgelenkes, der Mittelfuß war absolut empfindungslos und bewegungsunfähig, schlaff. Beim Gehen hatte ich starke Probleme, weil mein Fuß herunterhing und keinen Halt bot, ich stolperte oder fiel hin. Auf die sofortige Einweisung meiner Hausärztin wurde während eines mehrtägigen Krankenhausaufenthalts, nach umfangreichen neurologischen Untersuchungen, lediglich der medizinische Befund einer Pareese vom Knie abwärts, Schienbein bis zu den Zehen diagnostiziert. Es war kein nachweislicher Schlaganfall oder Infarkt vorausgegangen. Eine Ursächlichkeit für die Lähmung blieb schulmedizinisch unerklärbar für die Ärzte. Daraufhin erhielt ich therapeutische Massnahmen, bekam eine Physiotherapeutin, eine individuelle Gehschiene, damit mein Fuß einen Halt beim Gehen in Schuhen hat und nicht hinterher schlurft, einen Rollator zur Gehhilfe und einen dreiwöchigen Reha-Aufenthalt genehmigt. Auch die dort spezialisierten Neurologen waren mehr oder weniger ratlos am Tag meiner Entlassung aus der Reha. Sie versuchten mich zu beruhigen, indem sie mir sagten, ich müsse mich damit wohl abfinden und ..... bestenfalls, daß sich die Nerven wieder erholen würden, das kann sehr lange dauern, 1 - 2 Jahre oder länger. Ich wollte das so nicht wahrhaben und hinnehmen, denn die Beeinträchtigung am Bein schränkte meine Lebensfreiheiten erheblich ein, worunter ich schon die ganze Zeit litt. Meine Selbstständigkeit aufgeben zu müssen und meinen Alltag nicht mehr alleine bewältigen zu können war eine grauenvolle Vorstellung für mich. Das hat mich psychisch sehr belastet. Es war ein Segen, Peter, du hast mich immer wieder zur rechten Zeit motiviert und darin bestärkt auf meine Selbstheilungskräfte zu vertrauen. Deine Übungen der Vorstellungskraft haben mir zu Hause sehr geholfen, mentale Fußgymnastik und tägliche Gehübungen zu machen, die Chi -Maschine zu benutzen, auf dem Balkon Stand-Fahrrad fahren, Einkaufen zu gehen ...... usw. Ich bin über 80 Jahre alt. Meine schrittweise Genesung der Lähmung am linken Bein kehrte schon nach ca. 3 Monaten zu vollständiger Funktionstüchtigkeit meines Fußes zurück - ich bin sooooo..... Dankbar für diese Heilung! Heute bin ich wieder zuversichtlich und habe an Selbstvertrauen und Lebensqualität gewonnen, fühle mich insgesamt vitaler, voller Lebensfreude. In meinem Alter freut man sich jeden Tag aufs Neue, wenn man gut aufstehen kann, geistig klar ist und dann den Tag geniessen kann, dazu hast Du, lieber Peter, einen großen Anteil beigetragen. Deine Behandlungen waren sanft und angenehm, es war nie gleich, aber immer wohltuend. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine liebevolle energetische Hilfe, den fachkundigen Anwendungen am Nervengewebe, die interessanten Gespräche und deine geistheilerische Fähigkeit! Und Danke......, daß es dich gibt, alles Liebe und Gute dir, herzlichst Rita


Eintrag Nr: 83  Am: 2013-12-27  Um: 17:47:16
Bettina a.D.   

Lieber Peter, es sind nun schon ein paar Tage vergangen seit unserer Begegnung in der Einzelbehandlung und dem wundervollen Seminarabend in Lüdenscheid. Ich habe das Bedürfnis, dir mit meinen Worten eine Reflektion zu allem was bisher geschehen ist, zu geben. Es hat sich etwas grundlegendes verändert und es ist einiges passiert mit mir und meiner direkten Umgebung. Aber am Anfang soll mein Dank an dich stehen, mein Dank für die so heilsame Behandlung und das öffnen meiner Augen für neue Welten. Danke, das ich den Kontakt mit der so wunderbaren Energie intensiv durch dich erfahren durfte. Es begleitet mich seitdem, ist ein Teil meines Lebens (oder DAS Leben?!?!?) Ich möchte es mit Worten von Martin Buber ausdrücken, wie ich die Behandlung im Ganzen erstmal empfunden habe; Einzelheiten beschreibe ich später: Wie die Hand vors Auge gehalten, den größten Berg verdeckt, so deckt das kleine irdische Leben den Blick, die ungeheuren Lichter und Geheimnisse, deren die Welt voll ist, und wer es vor seinen Augen wegziehen kann, wie man eine Hand wegzieht, der schaut das große Leuchten des Weltinneren. Zunächst kann ich erzählen, das ich wirklich "platt" war nach der Einzelbehandlung. Ich fühlte so viel Bewegung in mir, alles rotierte und ich war nicht fähig, einen Gedanken zu Ende zu denken. Das war sehr schön, da ich ja ein "kopflastiger" Mensch bin und ansonsten pausenlos denke und auch oft schmerzhafte "Gedankenkaroussels" habe. Es war wie "in Watte gepackt" sein, mein Herz fühlte sich beschützt, groß, weich und weiß-rosa an. Ich war frei von Sorge, negativen Gedanken, Schmerzen (du weißt schon wo..). Ein paradiesischer Zustand. Völlig beseelt bin ich dann mit meiner lieben Schwester Beate, der ich ja u.a. den Kontakt zu dir und diesem so wunderbaren Tag zu verdanken habe, in der Stadt gebummelt, hätte aber glaube ich am liebsten 12 Stunden geschlafen. Am Abend zeichnete es sich ja auch stark ab, das meine Physis dringend eine Pause brauchte (Kopfschmerzen, Übelkeit, wackelige Beine..) ABER im Laufe des Abends veränderte sich dieser matte Zustand zusehends und gegen Ende der Veranstaltung war ich wieder putzmunter und fühlte mich sozusagen TOPfit, TOPstark und ich hätte noch Bäume ausreißen können. Sehr interessant war für mich zu erleben, wie die gegenseitige Ilahinoor-Behandlung, die ich mit der Teilnehmerin Barbara erlebt habe, auf mich gewirkt hat. Sie war ein sehr starker Kanal für die Energie und ich war kurzzeitig außerhalb von mir, schaute mir vom Tresen der Kampfkunstschule selber zu, wie ich auf dem Stuhl sitze und sie mich behandelt; ich fühlte mich ganz frei und gut, wollte aber dann doch wieder zurück zu mir sozusagen. Das hat ja auch geklappt :-) Auch unser Abschlußritual mit dem Stuhlkreis und der "Händekette" war für mich so intensiv. Ich hatte das Gefühl, alle (bis auf dich und mich(du hattest mich aber auch zur rechten an die Hand genommen)) würden für einen kurzen Moment über ihrem Stuhl schweben um dann aber wieder fest auf dem Stuhl zu sitzen. Die Energie die in diesem Moment floss, war so umfassend und groß. Nach einer schlaflosen Nacht, die aber keineswegs "schlaflos belastend" war und einem schönen Morgen bei und mit meiner Schwester Beate bin ich dann wieder nach Dortmund aufgebrochen und wieder in meinen Familienalltag eingestiegen - dachte ich - , dem war aber nicht so. Freitag mittag, also etwa 24 Stunden nach der Einzelbehandlung ging es mir aufeinmal schlecht. Alte Ängste, die ich nach der Geburt meines Sohnes vor 3 Jahren entwickelt hatte, stiegen massiv hoch. Ich bekam Angst und auch Panik. Ich fühlte mich aufeinmal dick, ekelig, matschig, unförmig "hexisch runzelig", hatte das Bild einer gräßlichen alten Frau vor mir, bzw. konnte nicht unterscheiden, bin ich selber das Gesicht oder ist es vor mir? Dieser Zustand dauerte bis zum Abend an wobei er sich Stunde um Stunde verbesserte. In diesen Stunden hatte ich die Wahrnehmung, das ich mich selber sehe, aber nur schemenhaft - stilisiert - , in ein helles Licht gehen, die gräßliche alte Frau bleibt stehen und ich entferne mich Schritt für Schritt von ihr bis sie sich vollkommen aufgelöst und entfernt hat. Dann waren auch die Ängste weg. Abends fühlte ich mich wieder dünner, beruhigt und wohl. Am anderen Morgen, noch in der Phase zwischen wach sein und noch schlafen habe ich Veränderungen meines Körpers " gesehen ". Ich hatte lange Krallen, ein bräunlich-gelbes Fell, ein bischen struppig mit weißem Bauchfell, kleine Ohren und ein Raubtiergebiss. Mein Gedanke war, ich bin ein Berglöwe. Es war eine Offenbarung und auch Erleichterung, da ich schon als Kind gefühlt habe, das ein Raubtier in mir steckt und ich mich als Kind oft im Spiegel " Raubtier-mäßig angebrüllt" habe und meine Zähne gefletscht habe. Auch habe ich mir in dieser Situation meine Stärke selbst zugesichert, die Stärke alles zu überstehen. Und nun, so viele Jahre später, weiß ich es endlich, es macht mich glücklich und ich kann das Raubtier annehmen und diese Kraft noch bewußter nutzen. Die Tage über habe ich viele innere Bilder, zum Beispiel setze ich überall weiße Seerosen hin, als Zeichen des Friedens. Mein Herz ist nach wie vor viel friedlicher als vor der Einzelbehandlung, es ist liebevoller. Körperlich hatte ich noch ein paar Tage mit Nervenschmerzen im Brust-Bauch und auch Rückenbereich zu kämpfen. Die Berührungen von der Kleidung tat schon weh. Das ging aber dann nach ein paar Tagen weg. Direkt nach der Behandlung begann auch mein rechter Fuß (Außenseite) immer wieder an heiß zu pulsieren. Dieser Vorgang hält immer noch an und bedeutet für mich eine Ausleitung von negativen Vorgängen / Stoffen im Körper. Ist dem so?? Sehr gerne mache ich auch die Ilahinoor-Übungen. Fast täglich. Teilweise habe ich nach meiner Selbstbehandlung das Gefühl, "gewachsen" zu sein. Es ist ein "nachhausekommen", ein Gefühl von "hier gehöre ich hin" und von unglaublicher Liebe. Ich habe auch schon ein paarmal meinem Mann die wunderbare Energie übermittelt und ich habe das Gefühl, er bricht seitdem emotional auf, er ist schwungvoller, positiver, hat Elan. Ich bin schon so gespannt und freudig, wie meine weitere Entwicklung sein wird und was sich noch alles in meinem Leben ereignen wird. Ich werde dich auf dem Laufenden halten.... Beate sagte mir gestern, das du im Herbst wieder vorhast nach Lüdenscheid zu kommen. Ich freue mich schon sehr darauf. Es ist soviel Gutes zu mir gekommen, du hast mir geholfen, "das ich meine Hand wegziehen kann und mein Blick frei wird", lieber Peter, dafür nochmals meinen aller-aller-aller herzlichsten Dank. Bettina aus Dortmund.


Eintrag Nr: 82  Am: 2013-11-26  Um: 22:15:03
Karin Chr.   

Lieber Peter, herzlichen Dank für deine ausführliche Mail und den schönen Wirbelsäulen-Ilahinoor-Samstag. Nach deiner Behandlung habe ich mich wunderbar gefühlt. Ich war völlig entspannt und hatte die ungewohnte Empfindung, dass alles in meinem Körper an der genau richtigen Stelle ist und überall Energie fliest. Ich kam mir viel größer und aufrecht vor, und war erstaunt, wie gut man sich in so einem Körper fühlen kann. In den Tagen danach hatte ich im Schulter-Nacken-Bereich Verspannungen oder Muskelkater, aber das Gefühl irgendwie größer und aufrechter zu sein, blieb. Ich hatte Lust mich zu bewegen und war oft im Wald, um meinen neuen Körper spazieren zu führen. Die Übungen habe ich auch weiter gemacht. Als eher unangenehme Nachwirkung kamen verstärkt negative Emotionen und ein Albtraum nach oben, aber inzwischen ist alles wieder okay. Danke auch für die beiden Videos von Kiara – sehr schön! Bis zum nächsten mal alles Liebe, Und habt eine gute Zeit, Karin


Eintrag Nr: 81  Am: 2013-11-26  Um: 22:04:26
Rene Pr.   

Lieber Peter, hiermit möchte ich dir einen lieben Gruß zukommen lassen, und mich für deine Hilfe in allen Situationen herzlichst bedanken! Danke, daß du mir die Alternativen gezeigt hast, und mich dadurch nachhaltig geprägt hast! Liebe Grüße aus Ohio / USA , Rene


Eintrag Nr: 80  Am: 2013-09-17  Um: 13:44:16
Peter S.   

Hallo Peter, hallo Sophia jetzt ist eine Woche nach dem Seminar vergangen. Es war für mich die bisher tiefgehenste Erfahrung, die ich je hatte. Danach ging es richtig los. Ich kam von einem tiefen Gefühl zum nächsten, hab ohne Ende bei Facebook gepostet. Ich musste mich einfach allen mitteilen. In mir arbeitet es immer noch sehr stark. Am Wochenende war ich wieder zu Hause und am Sonntag gab es wieder einen Riesenschub. Da durfte ich meine Frau mit Ilahinoor verbinden. Es ging ganz tief und beim Erden der Ilahinoor Energie konnte ich ihre Aura spüren, die so groß war, dass meine Armlänge nicht ausgereicht hat um das Ende zu spüren. Dann wartete ich, dass sie wieder zurück kam. Das dauerte eine ganze Zeit. Ich schaute so nach innen und durfte sie nicht berühren ( Es gab ein eindeutiges Zeichen ). Dann durfte ich sehen, wie sich ein Chakra nach dem anderen mit der Ilahinoor Energie verbinden durfte. Nach einer gewissen Zeit ( Geduld hab ich ja nicht so viel ) musste ich noch mal schauen. Da durfte ich dann sehen wie die Merkaba die unterschiedlichen Körper miteinander verband. Danach atmete Renate sehr tief und war wieder da. Sie hat erzählt, dass Sie gefühlt hat wie sich ihr Körper auflöste jede Zelle von der Energie umspült wurde und Sie dann wieder zusammengesetzt wurde. Sie hatte das Gefühl kurzzeitig mit dem dritten Auge mit Kiara verbunden gewesen zu sein. Das hat mich sehr tief berührt und ich bekam wieder einen riesen Energieschub. Das mit der Reikigabe im Flüchtlingsheim scheint auch gut anzulaufen, denn ich darf am Mittwoch um 18:00 und 19:00 Reiki geben. Meine Reikimeisterin verlangt es nach dem Verbinden mit der Ilahinoor Energie und das werde ich ihr am Dienstag in einer Woche gönnen. Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Fühlt Euch herzlich gedrückt, Peter


Eintrag Nr: 79  Am: 2013-08-10  Um: 02:27:41
Chris K.   

Hallo Peter, Ein kurzes Feedback von mir: Viiiiiiiiiiielen Dank für den Heilsegen! Ich bin nun seit gut 1 Woche durchgehend so gut wie absolut schmerzfrei!!! Bei allen Er-leb-nissen der letzten Woche ein wundervolles, friedliches Gefühl. Die ständigen Entzündungen der letzten Monate/Jahre verabschieden sich und die innere Gewissheit von Heilung stabilisiert sich. Es wächst die Zuversicht, dass sich "natürliche, gesunde Implantate" aus meinen Molaren entwickeln, die sich auf eine ordentliche Reinigung ohne "Wackelei" freuen ;-)! Demnächst weitere Neuigkeiten. Fühl dich umarmt Liebe Grüsse auch an Sophia und deine Lieben Chris


Eintrag Nr: 78  Am: 2013-06-30  Um: 22:30:15
Chris K.   

Seminarwoche Lüdenscheid Es gibt für mich nicht eine absolute Wahrheit, die mit Worten zu beschreiben ist und für alle gilt. Er-leben/spüren ist umfassender und tiefer. Es gibt für mich keinen einzelnen Menschen - weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart - der DIE Quelle der Wahrheit, Weisheit, Heilung und Liebe ist. Ich bin u. a. als unkonventioneller Freigeist bekannt und bin sehr froh, das Peter keine Guruambitionen mitgebracht hat;-)! Ich spüre viiiel Freude und tiiiefe Dankbarkeit über die gemeinsamen Tage in Lüdenscheid. Ein ungewöhnlicher " Fluss des Lebens " Ich möchte mich nun wieder einmal öffentlich für die wundervollen Seminartage und die persönliche Begegnung bei dir bedanken, Peter! Es war eine sehr abwechslungsreiche "Reise". In wenigen Tagen ist es dir gelungen, sowohl individuelle Heilsessions als auch zwei intensive Seminare zu den unterschiedlichen Themen Wing Tsung und QiGong / Ilahinoor zu unterrichten. Dies sind recht unterschiedliche Energiequalitäten und ich war zunächst eher skeptisch über die von mir selbst vorgeschlagene Kombination. Du wohl auch etwas;-). Ich bin sehr froh, meiner Intuition gefolgt zu sein. Bauch, Herz und Hirn sind für mich ein tolles Team. Ich bin tief berührt, mit welcher Achtsamkeit, Intensität, Liebe, Präsenz und tiefem angewandten und umsetzbaren Wissen + Weisheit du uns in Lüdenscheid begegnet bist und begleitet hast. Die Frequenzen wurden laut Feedback bei allen erhöht. Ok.... selten etwas! schmerzhaft;-) Wir wissen ja aus der Naturheilkunde um sogenannte positive Heilreaktionen / Erstverschlimmerungen auf dem Weg zur Heilung. Sanierst du dein Haus, wirbelt zunächst Staub auf... Bei fast allen zeigte sich unter deiner Begleitung eine positive, sanfte Frequenzerhöhung, viiiel Erleichterung, tiefe erlebte Verbundenheit mit " Heilenergien ", ein tiefes, inneres Gefühl von " zu-hause-sein " und Urvertrauen, positive neue Möglichkeiten und Entwicklungen. Ich bin auch froh und dankbar, dass die Kampfkunst hier über dich wieder den Zugang zu energetischen Prinzipien, ergänzend zur meisterhaft vermittelten Technik findet. Nicht zu vergessen: dein Humor war auch immer mit an Bord und hat sehr gut getan. Lachen verbessert die natürliche Atmung... und Atmen soll lebensfördernd sein;-). Trotz allen unterschiedlichen Energien stand Heilung immer im Vordergrund. Schön, dass du die verschiedenen Wege mit uns gegangen bist! Merci beaucoup. Ich freue mich auf ein Wiedersehen im Oktober. Herzliche Grüsse auch an Sophia, Chris


Eintrag Nr: 77  Am: 2013-04-10  Um: 19:52:26
Karin C.   

Lieber Peter, der Ostersamstag mit dir war sehr schön und heilend für uns alle. Sita kann die Augen zumachen ohne dass ihr schwindelig wird, Evas Schmerzstelle am Rücken tut nicht mehr weh, Frieders rechter Arm ist besser, und Ruth hat die gute Energie gespürt und zu mir gesagt:“jetzt verstehe ich, warum du zu Seminaren gehst“. Ich bin auch ganz glücklich und spüre immer mehr beim Behandeln – es wird immer langsamer und intensiver. Ganz herzlichen Dank für alles, und ich freue mich auf das nächste Event. Einstweilen alles Liebe, Karin


Eintrag Nr: 76  Am: 2013-04-10  Um: 19:48:32
Brigitte K.   

Lieber Peter, mein herzlichsten Dank für dieses wundervolle und lichtvolle Seminar mit Dir am 09.03.2013 in Frankfurt. Nachdem nun einige Tage vergangen sind, kann ich von mir folgendes berichten: Es ist erstaunlich wie leicht man mit der Energie von Ilahinur mit Hilfe der Techniken, die Du uns gelernt hast, in Kontakt kommt. Diese heilende Energie ist deutlich spürbar. Es wäre schön, wenn noch mehr Menschen Ilahinur kennenlernen würden, um sich selbst damit oder z. B. ihrer Familie körperlich, geistig und seelisch in Eigenverantwortung helfen zu können. Alles Liebe und viel Segen für deine Arbeit, Brigitte


Eintrag Nr: 74  Am: 2013-02-23  Um: 22:15:38
Dorothea B.   

Bad Rappenau, den 18.02.2013 Lieber Peter, Du hast mir gestern sehr geholfen. Heute kam dann der erlösende Anruf, daß alles gut ist. Hans-Günther hatte heute Morgen eine umfassende Untersuchung in der Onkologie. Ich war deshalb gestern so verwettert, weil ich einen schweren Traum hatte und mein Blutdruck hoch war. jetzt spüre ich wieder Boden unter meinen Füßen. Man sagt zwar, Träume sind Schäume, aber ich hatte schon öfters Wahrträume, was für mich nicht einfach ist. Das hatte ich schon als Kind! Eigentlich brauchen wir uns vor nichts zu fürchten, sind wir doch in Gottes Hand eingeschrieben. Ich bin froh, daß ich Dir begegnet bin. Ich fühle mich so von Dir verstanden. Ganz liebe Grüße an Dich und danke, daß Du mich gerade in dem Augenblick angerufen hattest, als ich Deine Hilfe brauchte. Lieber Peter, meine guten Wünsche sind bei Dir! Dorothea B.


Eintrag Nr: 73  Am: 2013-02-22  Um: 23:27:07
Petra K.   

Lieber Peter, Christiane hat uns zwischenzeitlich mitgeteilt, dass Du Anfang Juni zu einem Ilahinoor-Workshop nach Lüdenscheid kommst. Ich freue mich schon sehr darauf! Deine Fernbehandlung bei mir ist ja nun gut 3 ½ Wochen her und ich wollte erst mal sehen, was sich wie verändert. Wir hatten hauptsächlich über das sehr gespannte Verhältnis zu meiner Kollegin gesprochen. Die Veränderung in unserem Umgang miteinander ist wirklich verblüffend. O.k., vielleicht bemühe ich mich auch mehr als vorher, aber sie ist so besonders freundlich – sowohl zu mir, als auch zu den übrigen Kolleginnen und dem Publikum - , dass es im Vergleich zu vorher wirklich auffällig besser ist. Ich habe mir nach unserem Gespräch mehrmals vorgestellt, mit Licht gefüllt zu sein und dieses Licht aus meinen ausgebreiteten Armen um sie herum zu leiten. Jedes Mal tauchte das Bild auf, dass sie zunächst trampelt, tobt, weint wie ein kleines Mädchen, aber nach und nach sich beruhigt und sich zum Schluss erleichtert an mich lehnt. Faszinierend! Bereits am Tag nach unserem Gespräch hatte ich das Gefühl, diese Frau nicht wieder zu erkennen und dieser Eindruck hält immer noch an! Auch in meinem Bein gab es eine Reaktion. An dem Wochenende nach unserem Gespräch konnte ich wieder zwei Tage kaum auftreten, weil die Bruchstelle im Schienbein so schmerzte und das Knie pochte. Diese Beschwerden waren bei weitem nicht so stark wie im Sommer und klangen schnell ab. Da ich diesmal darauf gefasst war, fand ich es auch sehr erträglich. Ich bin Dir für Deine Hilfe sehr dankbar. Bei Gelegenheit würde ich gerne an dem Knie noch einmal mit Dir arbeiten. Ob ich es bis Juni aushalte, weiß ich noch nicht. Im Moment wäre eine Behandlung mit „Folgen“ nicht so gut, weil ich jetzt in relativ dichten Abständen Konzerte habe, bei denen ich mich ganz auf’s Singen konzentrieren muss und vielleicht nicht genug Energie zum Heilen übrig habe. Mal sehen. Was denkst Du darüber? Telefonieren kann ich im Moment nur montags. Jetzt muss ich schnell Schluss machen, Qigong bei Christiane wartet J. Ich melde mich noch einmal wegen einer Anschlussbehandlung. Liebe Grüße, Petra


Eintrag Nr: 72  Am: 2012-12-25  Um: 10:59:58
Meetaja Marion Schmidt   

Lieber Peter, liebe Sophie und Angehoerige ... smile was soll ich sagen ... wie laesst sich Freiheit in Worten fassen ... wie ueber so etwas unfassbares wie die intime Erfahrung mit Gott ... Lebenskraft ... alles verbindend ... Selbst redend ... Deine Arbeit ... welches Eure gemeinsame Arbeit ist ... war soooo genial ... Merry Christmes from Canada ...


Eintrag Nr: 71  Am: 2012-11-23  Um: 15:32:41
H.D.   

Lieber Herr Herriger, ich möchte Ihnen gerne ein Feedback geben und mich nochmal ganz herzlich für die wundersame Behandlung an meiner Wirbelsäule und für die Befreiung meiner Rückenschmerzen bei Ihnen bedanken. Ich habe mich seit Monaten nicht mehr so wohl gefühlt, konnte die letzten Nächte endlich wieder durchschlafen und das Steifheitsgefühl nach dem morgendlichen Aufstehen ist auch verschwunden. Unglaublich, ich kann mich wieder schmerzfrei und leichtfüssig bewegen, die Ischiasschmerzen sind wie weggeblasen, fantastisch. Die heilgymnastischen Übungen die Sie mir gaben sind hervorragend und ich praktiziere sie täglich. Auch ein ganz großes Dankeschön und Kompliment von meiner Frau und meiner Schwiegermutter, die sich ebenfalls seit Ihren energetischen Übertragungen wieder sehr wohl fühlen. Es sollte viel mehr Menschen mit Ihren Heilerfähigkeiten im Gesundheitswesen geben. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute und weiterhin viel Erfolg!!! Liebe Grüsse, H.D.


Eintrag Nr: 70  Am: 2012-11-06  Um: 22:21:09
Angelina   

Lieber Peter, danke für deine weisen Worte und deine energetische Hilfe. Mit dir zu telefonieren war für mich ein Geschenk. Ich habe gestern noch lange mit deiner Seele Verbindung gehabt und es war sehr schön. Ich kenne dich nicht, aber ich habe das Gefühl dich mein ganzes Leben gekannt zu haben. Wünsche dir viel Licht und Segen auf allen deinen Wegen Liebe Grüsse, Angelina


Eintrag Nr: 69  Am: 2012-10-03  Um: 23:34:08
Doro B.   

Lieber Peter, dank deiner Hilfe sprudelt meine innere Quelle wieder. Ich bin auch wieder belastbarer. Die vergangenen Tage waren Malerarbeiten im Haus angesagt. Ich habe alles gut überstanden. Schritt für Schritt habe ich mich geerdet. Ich denke gern an unsere Begegnung. Für mich fing ein neues Leben an. Ich melde mich wieder! Bis dahin wünsche ich Dir alles Liebe und Gute, Doro


Eintrag Nr: 68  Am: 2012-09-30  Um: 18:47:09
Evi   

Lieber Peter, durch die Meditationen und energetischen Heilbehandlungen mit Dir erhielt ich verstärkt den Zugang zu meiner inneren Bilderwelt. Alte Konditionierungen nochmal anzuschauen und zu besprechen brachten mir viele positive Veränderungen im Innen wie im Außen. Schön ist es dass Du Dein umfangreiches Wissen gerne weitergibst damit man von Dir lernen kann. Dies hat es mir ermöglicht einen anderen Blick auf die Welt der Formen und Erscheinungen zu erarbeiten und mehr Zugang zum eigenen Potenzial zu finden. Ich bedanke mich bei der Schöpfung für die Begegnung mit Dir.


Eintrag Nr: 67  Am: 2012-09-20  Um: 20:43:06
Petra K.   

Guten Morgen, lieber Peter, gestern sind Christiane und ich von einer wunderbaren Woche auf Mallorca mit viel Qi Gong heimgekehrt – ich bin noch ganz erfüllt von der Sonnenwärme und abgetaucht in der herrlichen Ent-Spannung, die mir tägliches langes Üben verschafft. Unser gemeinsames Seminar in Lüdenscheid ist nun schon einen Monat her. Chris und ich haben uns in der vergangenen Woche viel ausgetauscht über unsere Eindrücke und Erfahrungen mit der bei Dir gelernten Gesundheitsform. Wir haben einige Elemente in unsere täglichen Übungseinheiten eingebaut und ich freue mich sehr, dass ich einen immer besseren Zugang in die von Dir vermittelte Gesundheitsform finde. Wir sprachen auch über die Ilahinoor-Behandlung, die Du uns abends gegeben hast. Ich war und bin noch so nachhaltig beeindruckt, überrascht und ehrlich gesagt auch verwirrt über das, was sich in der Folge in mir verändert hat, dass Chris meinte, ich sollte Dir ruhig mal einen detaillierten „Erfahrungsbericht“ schicken, weil für Dich vielleicht auch interessant sei, was die Behandlung auslösen kann. Nun, ich habe ein bisschen mit mir gerungen, ob und wenn ja wie viel ich schreiben soll. Aber es ist wirklich spannend gewesen, was da so alles in mir los war. Deshalb will ich Dir gerne berichten, wie die Tage (und vor allem Nächte) nach der Behandlung abgelaufen sind. Wir hatten uns mit meinem rechten Bein beschäftigt, das durch einen Schienbein-Trümmerbruch und zwei Unfälle, die das rechte Knie in Mitleidenschaft gezogen haben, immer noch beeinträchtigt war. Was während der Behandlung geschehen ist, hast Du ja – denk ich mal – mitbekommen. Auf dem Weg nach Hause an dem Abend hatte ich den Eindruck, irgendwie anders aufzutreten, habe das aber noch auf die vielfältigen Eindrücke des Tages geschoben. In der Nacht bin ich irgendwann nach 2.00 Uhr wachgeworden. Mein Schienbein schmerzte an der Bruchstelle so stark, dass mir Tränen in die Augen traten – es war ein Schmerzempfinden, als wenn das Bein noch einmal gebrochen wäre. Ich habe richtig aufgestöhnt, weil ich ehrlich gesagt auch echt erschrocken war. Gleichzeitig hatte ich das Gefühl, der Knochen würde glühen oder in hellem Licht leuchten. Irgendwann – gefühlt nach mindestens einer halben Stunde - streute die Bruchstelle innerhalb des Knochens „Blitze“ durch den Markkanal in alle Richtungen, die an der Knochenwand hängen blieben. Dabei zuckte die gesamte Beinmuskulatur völlig unkontrolliert. Das Knie fing auch an zu schmerzen. Ich habe mich richtig in die Matratze gekrallt, weil ich verwirrt war und auch Angst hatte, was da passiert. Aus den Blitzen wurde irgendwann eine Spirale, die sich vom Knöchel aufsteigend bis zur Hüfte wie ein stabiler Draht um den Knochen wickelte. Eine Weile später hatte ich das Gefühl, über den Knochen würde vom Knöchel ausgehend ein samtiger, warmer, dicker und schützender Strumpf wachsen bis hoch zum Knie. Diese Hülle wuchs in zwei Schichten und danach hörte auch der Schmerz auf. Ich war echt geschafft – ich habe keine Ahnung, wie lange diese Empfindungen gedauert haben – aber den Rest der Nacht habe ich so gut wie nicht mehr geschlafen. Am Tag darauf, Sonntag, wollte ich eigentlich nachmittags joggen gehen. Aber das Bein war weich wie Pudding. Ich konnte kaum auftreten, die Muskeln boten keinen Halt und ich konnte das Bein auch nicht belasten. Außerdem wurden die Schmerzen im Knie stärker. Tagsüber trat auch immer wieder der stechende Schmerz in der Bruchstelle auf, jedes Mal aber zu meiner Erleichterung nur kurz. Die Erfahrungen der Nacht und auch die Flashs am Tag wiederholten sich am Montag und Dienstag in gleicher Form und Ablauf, allerdings jeweils schwächer werdend. In der Nacht zu Mittwoch – bereits die vierte Nacht, in der ich kaum geschlafen habe – habe ich Dir in Gedanken zugerufen, dass mich das nervt, dass es weh tut, dass ich möchte, dass es aufhört: „was hast Du mit mir gemacht?“ und musste auch ein bisschen weinen. Du hast mir geantwortet – ich konnte Dich hinter mir hören: „alles wird gut, es ist richtig“. Danach war ich irgendwie erleichtert und beruhigt und konnte auch einschlafen. Insgesamt hat es 10 Tage gedauert, bis die Schmerzen, das Muskelzucken und das Strumpfwachsen aufhörten. Das Knie hat noch ein paar Tage länger gebraucht. Auch jetzt, einen Monat später, fühle ich hin und wieder plötzlich ein Pulsieren an der Bruchstelle im Knochen, jetzt aber nicht mehr unangenehm. Während ich Dir schreibe und mich an die Eindrücke erinnere, kann ich in dem Knochen (nicht im Bein als Ganzes) genau spüren, wie’s pocht. Wow, ich war erschüttert und verwirrt über diese ganzen Eindrücke. Sport ist für drei Wochen ausgefallen, weil ich dem Bein nicht noch mehr zumuten wollte. Durch den Schreck und den unerwarteten Schmerz ist meine Atmung völlig hoch gerutscht – im Bereich des Zwerchfells hatte sich eine Blockade gebildet, die mich leider beim Singen ziemlich beeinträchtigt hat und auch jetzt noch einschränkt. Aber noch viel spannender als die Eindrücke der ersten Tage sind die Veränderungen, die ich feststelle: In dem Maße, wie die Schmerzen nachließen, verbesserte sich die Wahrnehmung im Bein. Ich kann endlich eine starke, leuchtende Wurzel in die Erde wachsen lassen beim Qi Gong- Üben. Das Fußherz pulsiert spürbar genauso stark wie im linken Bein. Ich habe einen guten Stand und kann das Gewicht auf beide Beine gleichmäßig verteilen. Beim Gehen, Laufen, Joggen kann ich mich auf das Bein verlassen – ich habe Halt und gleich guten Kontakt zum Boden wie mit dem anderen Bein. Beim Pferdschritt, der bei manchen Qi Gong-Übungen angewendet wird, sackt mir das Knie nicht mehr nach innen – ich kann satt und verwurzelt stehen und das rechte Bein genauso gut als Standbein nutzen wie das linke. Ich gehe flüssiger bergab oder Treppen runter – nicht mehr eckig, weil ich das rechte Bein nicht belasten will. Das Knie schmerzt nicht mehr, wenn es länger in der gleichen Haltung verbleibt – weder auf einer vierstündigen Autofahrt, die ich Anfang September machen musste, noch auf den Flügen nach und von Mallorca (siehst Du das glückliche Strahlen auf meinem Gesicht J?) Es zwickt auch nicht wie sonst, wenn ich länger als 30 min. jogge. Und ich kann wieder in meinem geliebten Schneidersitz sitzen ohne Schmerzen im Knie. Irgendwann fiel mir auf, dass ich über die Bruchstelle auf dem Schienbeinknochen streichen kann – auch mit Druck – ohne Schmerzempfinden. Ausgehend vom Fußherz kann ich den Lichtstrahl bis zur Leiste genau spüren. Nur die Verbindung zur Hüfte klappt noch nicht ganz. Es fühlt sich an, als wäre in der Leiste noch eine Membran, die den Licht- oder Energiefluss behindert. Und die „Schreck-Blockade“ bei der Atmung hat sich auch durch die intensive Qi Gong-Woche noch nicht ganz aufgelöst. Es ist einfach umwerfend, wie sehr sich das Gefühl im und für das Bein verändert hat. Im Gespräch mit Chris sagte ich spontan: „Das Bein ist wieder heil“ und dachte erstaunt – ja genau, so ist es! Der Veränderungsprozess war beeindruckend, verwirrend und hat mich ganz schön erschreckt. Aber ich wurde echt beschenkt mit dem neuen Gefühl, wieder „ganz“ zu sein. Hüfte und Atmung möchte ich gerne wieder integrieren oder normalisieren, aber die Veränderungen, die bereits stattgefunden haben, sind so überwältigend positiv, dass ich immer noch fassungslos staune! Tja, so ist mein Bericht doch ganz schön lang geworden, aber es ist ja auch viel passiert. Ich übe fleißig die Gesundheitsform, „tanke“ Ilahinoor und hoffe auf weitere Verbesserungen. Vielleicht klappt ja der angedachte Ergänzungsworkshop im Oktober – Chris wollte jedenfalls in dieser Sache noch einmal mit Dir in Kontakt treten. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn er stattfindet, ich zeitlich teilnehmen und Dir direkt und persönlich ein dickes Danke sagen kann! Liebe Grüße, Petra


Eintrag Nr: 65  Am: 2012-09-19  Um: 11:36:13
Beate H.   

Lieber Peter, Vielen, vielen Dank, dass ich an deinem Qi Gong / Ilahinoor Seminar teilnehmen durfte. Mit deiner liebevollen, einfühlsamen und unkomplizierten Art mit uns umzugehen und uns Qi Gong sowie Ilahinoor zu erklären und näher zu bringen, war es ein wunderbares Erlebnis. Da ich erst den 2. Qi Gong Kurs besuche, bin ich noch nicht so geübt im Umgang des Energieflusses. Aber unter deiner Anleitung konnte ich die Energie sehr gut spüren. Nach einer Behandlung von dir, die mir irgendwie einen Knoten in der Magengegend löste, konnte ich viel tiefer in den Bauch atmen. Ich wurde freier und weiter, als ob ich in alle Richtungen etwas gewachsen wäre. Aber das besondere Highlight des Tages war abends die Ilahinoor-Einführung und Behandlung. Es ist schwer das Erlebte in Worte zu fassen. Es war wunderbar die Ilahinoor-Heilenergie und das Licht zu spüren. Es verbreitete in mir Freude, Friede, Geborgenheit und große Dankbarkeit. Ich konnte mit erfülltem Herzen und leuchtenden Augen das Seminar verlassen und mit in den Alltag nehmen. Am selben Abend und an den nächsten 2-3 Tagen hatte ich Kopfschmerzen, die sich aber von selbst verloren. Es geht mir sehr gut. Ich bin angstfreier geworden und fühle mich geschützt und geborgen und wie aufgetankt mit Energie. Aber nach ein paar Tagen merke ich auch, dass es wichtig ist die Übungen regelmäßig zu wiederholen. Ich freue mich schon auf das Seminar im Oktober. Christiane hat gestern Abend beim Qi Gong Training Termine diesbzgl. mit uns abgesprochen. Ich hoffe wieder dabei sein zu können und mehr über die Ilahinoor-Anwendung zu lernen. Nochmals vielen Dank für deine Hilfe und alles Gute, bis bald. Herzliche Grüße, Beate


Eintrag Nr: 63  Am: 2012-08-26  Um: 13:38:55
Dorothea B.   

Bad Rappenau, den 26.08.2012 Lieber Peter, bei Jesus Sirach 30,22 heißt es: " Herzensfreude ist Lebensfreude für den Menschen, Frohsinn verlängert ihm die Tage. " - Ja, ich bin wieder von Herzen froh! Es ist kein Zufall, daß Du in mein Leben gekommen bist. Das war eine Fügung des Himmels. Am 19. Juli hatte ich mir folgenden Satz in mein Tagebuch geschrieben: " Die Verzweiflung hab´ ein Ende, nimm` Gott Vater, mich in Deine Hände. " Nach dem Gespräch mit meiner Freundin Waltraud fügte sich alles ganz schnell. So wurde unsere erste Begegnung für mich ein wunderbares Erlebnis. Ich schrieb später: " Die Begegnung war ein Gottes Geschenk. " Du hast mich wieder auf die richtige Spur gestellt und ich erinnerte mich an einen alten Song: " You light up my life! " Wie du und Sophia im Internet-Text schreibt: " Unser Wirken läßt sich nicht in Worte fassen, es muß erlebt und erfahren werden. " Genauso ist es! Wenn ich mein Erleben und Fühlen in Worte fassen sollte, ergibt sich folgende Quintessenz: 1.) Es ist eine wunderbare Begegnung, erfüllt von Licht und liebevoller Wärme, die den Lebensmut wieder weckt und glücklich macht - unendlich glücklich! 2.) Wenn die Seele wieder singt, ihre Melodie wieder gefunden hat, folgt auch die Heilung des Körpers, und die Augen strahlen wieder. 3.) Das Vertrauen zueinander war vom ersten Augenblick da. Und ich stand wieder im Licht und weiß: " Alles wird gut - You light up my life! " Danke, lieber Peter, ich umarme dich von Herzen! Alles Liebe für dich und Sophia, Gottes Segen begleite Euch! In Liebe und herzlicher Verbundenheit, Dorothea


Eintrag Nr: 62  Am: 2012-08-16  Um: 23:41:23
Christiane K.   

QiGong Praxisseminar im August 2012 in Lüdenscheid Ich bin eigentlich keine Freundin von schriftlichen Erfahrungsberichten, da Er-lebtes in seiner ganzen Tiefe und Vielfalt kaum angemessen durch Worte wiedergegeben werden kann. Dennoch möchte ich mich hier doch einmal ganz herzlich für die wundervolle Begegnung und Arbeit mit Peter Herriger bedanken!!! Dieses Seminar war ein wahres Geschenk; Inspiration und viele Stunden voller er-lebter und geteilter Heilenergie,Wissen und Weisheit auf verschiedenen Ebenen für uns alle durch Peter! Natur/-heilkunde (manuell und energetisch) und Musik sind u.a. meine Passion. Heilsame Schwingungen enthält beides. Ich unterrichte seit vielen Jahren QiGong und seit wenigen Jahren auch in einem Kampfkunstzentrum. Energetische Grundprinzipien des QiGong als tiefe,innere,fließende Kraft aus der Mitte mit den ausgefeilten Techniken der Kampfkünste wieder zu verbinden, hat mich schon länger interessiert. Allerdings stellte ich fest, dass ich nicht neutral genug mit den „hierachischen, konkurrenzorientierten Spielregeln“ der beinahe gesamten heutigen Kampfkunstszene umgehen konnte und wollte. Es gab Kommunikationsschwierigkeiten, obwohl beide Seiten interessiert waren an der Verbindung von Techniken und Energieprinzipien-ich meine hier nicht rein mentale Willenskräfte. „Zufällig“ ergab sich der Kontakt zu Peter Herriger über die Arbeit mit Kiara Windrider und Ilahinoor.;-) Mit großer Freude, Neugierde und gemischten Gefühlen nach etwas anstrengenden Ereignissen im Vorfeld begann das Seminar mit einer Mischung aus zumeist jungen KungFu-Leuten und QiGong-Übenden (eher musikorientiert ). Peter Herriger hat uns mit großer natürlicher Souveränität,Humor,gelassener Präsenz und einem tiefen Wissensschatz eine wundervolle Verbindung zu beiden „Welten“ geschaffen.Wenig Theorie, viiiiiiel Praxis mit Bauch,Herz und Hirn. Die QiGong-Übungen waren einfach und doch sehr intensiv. Die Einführung zur P.H.- Gesundheitsform nach dem Wing Chun war mühelos und kraftvoll,die Atemtechnik Herausforderung und Bereicherung zugleich. „Alteingessene“ QiGong-Übende fanden genauso den Zugang unter Peters Begleitung wie technikorientierte Kampfkunstleute. Gestaunt über diverse unmittelbare Wirkungen frei fliessender Energie hatten wir alle. Die teils sehr unterschiedlichen Schwingungen konnten unter Peters achtsamer Leitung bei uns allen erhöht werden. Jedem angemessen für seine „persönliche Reise“ schenkte Peter eine wertvolle Unterstützung - von kraftvoller Technik bis hin zu feinster Lichtenergie-. Er verstand es meisterhaft und mühelos, die Verbindung zu Herz und Lichtenergie für alle herzustellen, ohne den Verstand verhungern zu lassen oder aber in intellektuelle Theorien abzuschweifen;-) „Nebenbei“ hat Peter noch tiefe Heilarbeit an der Wirbelsäule eines Teilnehmers vorgenommen und eine überzeugende, lehrreiche Demonstration zur Kampfkunst mit energetischer Ausrichtung gezeigt. Abends gab es die Möglichkeit, mit Peter die Heilenergie Ilahinoor kennenzulernen ,unabhängig vom Seminar. In meinen Augen der „wichtigere“, tiefere Sinn des Tagesworkshops zur Zeit der großen Veränderungen, in der wir heute leben. Erstaunlicherweise hat auch hier Peter wieder eine Brücke der Offenheit,Achtsamkeit,Empathie und Neugierde geschlagen zu den „Youngstern“ aus der Kampfkunstszene, die trotz aller „Samstagsagsabendaktivitätenpläne....“ zur Einführung und praktischem Er-leben von Ilahinoor geblieben sind. Herrlich, ich liebe es, wenn sich Altes und Neues – Wissen und Weisheit- durch praktische Erfahrung verbindet! Anschließend gab es noch eine sehr intensive, heilsame Session mit Ilahinoor-Energie. Persönliche Entwicklungen und Prozesse fliessen und entfalten sich nach und nach im Sinne von Ilahinoor, dessen bin ich mir sicher. Nochmals vielen Dank, Licht und herzliche Grüße Christiane


Eintrag Nr: 61  Am: 2012-08-16  Um: 23:34:08
Dorothea B.   

Lieber Peter, jede Sitzung und Begegnung mit Dir ist ein Geschenk. Herzlichen Dank für Deine Hilfe beim Heilwerden. Es ist wie ein Sonnenstrahl der auf meine Seele fällt und neue Kraft schenkt. Meine guten Wünsche begleiten dich! Dorothea


Eintrag Nr: 60  Am: 2012-07-10  Um: 17:12:07
Christa & Jürgen   

Lieber Peter, nochmals vielen Dank von Christa und mir für Deine kurzfristige Hilfe. Mit Deinen Gesundheitstipps hast Du genau richtig gelegen! Nachdem Du Christa die Angst genommen hast und ihr die Atemtechnik gezeigt hast, ist alles besser geworden. Sie hat sich nicht mehr so stark verkrampft und wenn der Bauch ein wenig krampfte, hat sie die Atemübung angewendet. Später hat sie lecker und leicht gegessen und ab da ging es richtig mit ihr bergauf. Morgen geht sie wieder arbeiten und ist ganz guter Dinge. Die andere Variante wäre sonst nur der Notarzt gewesen und der hätte Christa nur wieder Chemie aufgeschrieben, die alles nicht besser gemacht hätte. Du warst mal wieder ein rettender Engel für uns, was wir zu schätzen wissen. Wir wünschen Dir noch einen schönen Tag und verbleiben, mit freundlichen Grüssen Christa & Jürgen


Eintrag Nr: 59  Am: 2012-07-03  Um: 15:13:12
Kristine A.   

ChiKung WE mit Peter Herriger in Göttingen – im Juni 2012 Wir waren alle beeindruckt – von Peter, von seinem Führungsstil und von der fast unmerklichen, aber starken Erhöhung der Schwingung in uns allen. Peter war immer in seiner Mitte. Er führte durch seine Präsenz und Ausstrahlung. Es gab keine intellektuell-mental betonten Reden und keine gefühlsmäßig-emotionale Überbetonung an irgendeiner Stelle. Kraftvoll und liebevoll führte Peter die Gruppe durch seine kontinuierliche Gegenwärtigkeit. Aber alles durfte anwesend sein, Intellekt, Gefühl, der ganze Mensch mit seinen Schwächen und Stärken. Wir bekamen einfache Übungen, die aber kraft- und wirkungsvoll waren. Und während wir übten, arbeitete Peter noch an unserem Energiekörper und öffnete und heilte den einen oder anderen Energiekanal, sodass das Chi bei uns allen gut fließen konnte und die Schwingung erhöht wurde. Gleichzeitig hatte Peter immer ein offenes Ohr für alle großen und kleinen Problemchen, hörte zu und gab hilfreiche Antworten. Das Highlight des Wochenendes war natürlich der Ilahinoor Abend, an dem Peter uns alle mit göttlichem Licht aus der unendlichen Quelle versorgte und so manche Blockade entfernte. Was für mich immer noch zwei getrennte Bereiche waren, ChiKung und Ilahinoor, hat Peter längst in sich vereint. Auch als das Seminar längst vorbei war spürte ich noch seine Wirkung, nicht nur am Tag im Tagesbewusstsein, sondern es wurde mir durch meine hohe Schwingung in der Nacht auch noch ein Traum geschenkt. Ich träumte, dass ich bei einem Freund in seinem Schloss zu Besuch war. Mein Schlaf- und Ruheplatz war auf einer offenen Veranda, die wie ein Wohnzimmer eingerichtet war. Ich lag entspannt und glücklich da, als ich plötzlich einen Lippenstift sanft durch die Luft fliegen sah. Ich bat ihn in Gedanken auf meine Hand zu fliegen und er tat es. Ein Wohlgefühl durchströmte mich. Dann gingen plötzlich alle Kerzen ganz von selbst an, die vor mir im Regal standen. Auch eine Wunderkerze entzündete sich. Die Schwingung dieses Traums blieb noch lange bei mir. Allerdings wurde mir an den folgenden Tagen durch menschliche Begegnungen auch bewusst, wie wichtig es ist, regelmäßig zu üben. So wurde das Seminar ein Neubeginn für mich. Ganz lieben Dank und herzliche Grüße, Kristine


Eintrag Nr: 58  Am: 2012-06-17  Um: 17:14:55
Heinz W.   

Lieber Peter, nach der langen Zeit (41 Jahre linksseitig gelähmt) hast Du mit Deinem Können versucht wieder Gefühl in meinen linken Arm zu erzeugen. Bei der Behandlung am So. 10.06.2012, hatte ich den Eindruck, dass ich meinen linken Arm spüren würde. Leider war dies nicht auf Dauer. Mir ist jedoch klar, dass ich mit Ilahinoor weiter arbeiten werde, um meinen linken Arm und mein linkes Bein wieder nutzen zu können. Mir geht es gut und ich fühle mich gut! Das Seminar hat mir, obwohl ich nicht wusste was auf mich zukam, sehr gefallen. Der Behandlungserfolg war erstaunlich und beeindruckend. Ich arbeite seit einiger Zeit mit ähnlichem Erfolg mit Thomas Merkentrop aus der Eifel ebenfalls mit dem gleichen Ziel an dieser Problematik. Mein Informationsaustausch mit Kiara, Dir und den anderen Kursteilnehmern hat mich ein Stück weitergebracht und mich auf meinem Weg bestärkt. Erste Gespräche zur Integration in einem Schulmedizinischen Behandlungsteam machen mich neugierig. Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt. Am 19.06. werde ich zum Austauschabend bei Hayat nochmal alles Revue passieren lassen. Danke Dir Peter! Liebe Grüße, Heinz


Eintrag Nr: 57  Am: 2012-05-21  Um: 00:49:43
Heide B.   

Huhu und hallo lieber Peter, ich wünsche und hoffe, dass Du und Kiara ( ich gehe davon aus, dass ihr zusammen unterwegs ward ) gut zu Hause angekommen seid. Ich danke nochmals von Herzen, Kiara, Dir und der sehr ausdrucksvollen Vortänzerin Rahmana, für das sehr lehrreiche und wunderbare Wochenende in Einbach. Ich war mir sicher, dass bei mir noch Fragen kommen. Meine Mühlen mahlen etwas langsam. Mit Sicherheit kann diese Heilmethode auch bei Kleinstkindern angewandt werden. Bei mir arbeitet es noch ordentlich nach. Das Schöne ist, ich kann mich innerhalb kürzester Zeit in die sehr liebevolle Energie zurückbeamen. Auch kann ich aus dem Nichts heraus Tränen freien Lauf lassen. Peter, ich wünsche Dir Euch einen guten Start in die neue Woche. Von Herzen Danke! Liebe Grüße, Heide


Eintrag Nr: 56  Am: 2012-05-19  Um: 23:55:54
Babs T.   

Hallo lieber Peter, erstmal vielen Dank für dieses wunderbare Geschenk dieses Seminares. Kiara ist wunderbar und die Energie auch. Gleichzeitig hast du mich sehr beeindruckt mit deiner Gabe zu heilen und zu sehen. Danke auch dafür und jetzt gleich zu dem was mich umtreibt. Meine Seelenreise war eine ganz besondere für mich ( ich konnte nicht drüber reden weil ich mich einfach nicht erinnern konnte und somit nicht wußte was ich beschreiben sollte ). Du erinnerst Dich an mein inneres vibrieren?? Es ist jetzt vom Herz nach unten gewandert und im Wurzelchakra sowie auf meiner Körperrückseite angelangt. Lustig, ich werde wach vom vibrieren auf meiner Matratze..... als sei sie es die sanft schwingt. Nun gut - meine Seelenreise hatte eine direkte Verbindung zu meinen unteren Chakren..... ich hatte Sex, ich glaube mit meinem Partner, möchte es aber nicht beschwören. Am nächsten Tag als ich davon erzählte war es dann da. Nun keine lichtkristallene Elfen, eher was ganz erdiges, auch passend. Nicht das ich mich.....um irgendwas bemüht hätte zu sehen oder zu fühlen, ich hab es einfach sein lassen. Meine Wahrnehmung von mir hat sich verändert. Ich fühle mich völlig in mir drin ( na gut....kleine Episoden versuchen mich immer mal wieder einzufangen, aber ich schaff es gut mich wieder anzubinden ), eher sowas wie in meiner Mitte ruhend..... Aber meine Mitte ist eher da wo eine 300 kg schwere Mama ihre Mitte hat.... also weit vom Rand entfernt und doch in Kontakt zum Aussen. Ist schön. Der erste Sex nach unserem Wochenende war phänomenal klasse...... obgleich ich auch sonst nicht klagen kann, aber es gab eine ganz andere Nähe....Verschmelzung.....wie ich sie zwar kenne und auch „immer wünsche“ aber das gelingt halt im Alltag nicht immer. Eh -...klasse kann so bleiben. So und nun zu meiner Frage. Ich arbeite mit der Methode die deine Gefährtin anwendet....mit den Zahlen , auch bei den Babys und das funktioniert ziemlich klasse. Danke Euch! Nun – ich selber habe noch ein Hüftproblem in der linken Hüfte...Gelenkkopf des Humerus und Kapsel. Irgendwie mal nachts beim Umdrehen sowas wie verzerrt und seitdem Schmerzen. Anfangs beim Auftreten ( Dezember und Januar ) und nun beim Bewegen eingeschränkt und schmerzhaft. Der nadelstichartige Schmerz saß quasi zwischen Kopf und Pfanne an einer Stelle und war kurz und heftig. Heute eher dumpf und latent bei einer entsprechenden Bewegung, also Schneidersitz z.B. geht gar nicht mehr. Dadurch ist mein Rücken oft überbelastet, weil ich andere Haltungen einnehmen muss, wenn ich auf dem Boden sitze. Kannst Du mir bitte helfen??? Weißt vielleicht eine Zahl oder Behandlung und überhaupt will ich von dir noch mehr lernen. Geht das?? und wenn ja wie....gleich jetzt: Nein, ich komme nicht in jahrelange Kurse mit 23 Anderen...........da bin ich durch mit. Aber ansonsten offen für alles Neue. DAANKE!!! Liebe Grüße, Barbara


Eintrag Nr: 54  Am: 2012-05-19  Um: 00:01:08
Birgit Q.   

Hallo lieber Peter, es war ein sehr schönes Wochenende! Danke Dir dafür! Und danke für Deine Heilarbeit. Es hat sich einiges gelöst - wie Du sagtest: Es arbeitet… :-) Und jetzt fühlt es sich seeehr gut an! Herzlichste Grüße und gerne bis ein anderes Mal wieder. Birgit


Eintrag Nr: 53  Am: 2012-05-18  Um: 21:53:17
Gabi W.   

Lieber Peter, ich möchte Dir nochmal von ganzem Herzen danken für Deine Offenheit und Hilfe, für Deine energetische Arbeit mit mir und vor allem für Dein positives Sein in allen Momenten. Es war ein absolut perfektes Wochenende. Ihr seid ein super Team und habt mir in jedem Augenblick das Gefühl gegeben, gut aufgehoben zu sein und mich vertrauensvoll von Euch führen zu lassen. Bei Dir und einigen anderen hatte ich das Gefühl, Euch schon ewig zu kennen. Ihr wart mir so vertraut wie meine Freunde. Ganz lieb´ danke Dir und den anderen. Eine kleine Bitte habe ich noch. Mailst Du mir den Link von der Seite, auf der ich die Bilder finden kann, wenn Du sie eingestellt hast. Auch dafür ein herzliches Dankeschön. Liebe Grüße, Gabi


Eintrag Nr: 52  Am: 2012-04-28  Um: 21:09:36
Gilla F.   

Hallo Peter, seit Jahren hatte ich täglich körperliche Beschwerden in der Wirbelsäule und litt oft unter heftigen Kopfschmerzen. Eine Freundin erzählte mir von deinem 3 Std. Qi-Gong Workshop, an dem ich am Samstag, den 21.April, teilnahm. Diese ganze Woche danach ging es meinem Rücken, Nacken und Kopf recht gut, und obwohl eine für mich sehr kritische Wetterlage ist, ist bis jetzt kein Migräneanfall im Anmarsch. Danke und ein schönes Wochenende, Gilla


Eintrag Nr: 51  Am: 2012-04-24  Um: 12:33:43
Heike S.   

Lieber Peter, dein Heilenergie Qi-Gong – Intensivkurs vom Samstag hat mir sehr geholfen. Schon am Abend waren meine sonst eiskalten Füße richtig heiß und durchblutet. Erstaunlicherweise merkte ich am nächsten Morgen, dass ich ohne Rückenprobleme durchgeschlafen habe und diese Besserung hält noch immer an. Vielen Dank nochmal Liebe Grüße Heike


Eintrag Nr: 50  Am: 2012-01-24  Um: 14:42:07
C. Schmid   

Lieber Peter, hier mein Erlebnis von Deiner Behandlung: Während der Ilahinoorbehandlung hatte ich das Gefühl als ob sich die 3 D Welt in mir und um mich verändert in eine 4 D - 5 D Welt. Es ist schwierig auszudrücken, weil mein Empfinden ausserhalb der Sprache liegt und Ilahinoor sich für mich sehr "neu" anfühlt. Meine Erleuchtungserlebnisse waren wie die Zentralsonne die plötzlich in mir Licht macht und du mit dem Universum eins bist, einfach ausgedrückt. Aber nicht zu beschreiben in der tiefe des Erlebens, in reiner Liebe sich aufzulösen...... Die Intention mit der ich in die Behandlung hineinging war meine Begrenzungen zu überwinden und meinen Geist zu öffnen. Für mich besteht jetzt eine tiefere Verbindung zum Ilahinoorfeld und meiner Intuition. Ich fühle mich seither wesentlich energetischer und mehr in meiner Mitte. Es begleitet mich auch ein " bewusstes Sein ", das mein Spektrum immer mehr erweitert. Die anschliessende Behandlung auf körperlicher Ebene , Ausgleich meiner Wirbelsäule und der Übergang der 7 Halswirbel zu den Brustwirbeln war sehr tiefgreifend und nachhaltig. Bin jetzt noch sehr entspannt. Danke Peter! Blessings Carlo


Eintrag Nr: 49  Am: 2011-10-13  Um: 02:46:05
Karin W.   

Lieber Peter, es sind nun vier Wochen seit dem Termin in Tamm vergangen und ich freue mich Ihnen berichten zu können, daß meine beiden Zehen wieder zu mir gehören. Ich fühle mich pudelwohl! Ich war doch sehr skeptisch, als meine Schwester von Ihnen erzählte und wir zu Ihnen kamen. Nach vier Jahren hatte ich keine Hoffnung mehr, daß ich jemals wieder ein Gefühl in meinen beiden tauben Zehen am linken Fuß spüren würde. Ich war bei vielen Spezialisten und nichts hat geholfen. Es ist wirklich sensationell, nach nur einer Behandlung von Ihnen konnte ich meine Zehen wieder bewegen und fühlen. Ich bin Ihnen unendlich dankbar, liebe Grüsse, Karin


Eintrag Nr: 48  Am: 2011-10-13  Um: 00:51:39
Fr. Eichenhöfer   

Lieber Herr Herriger, ich möchte mich nocheinmal ganz herzlich bei Ihnen für die Behandlung meines Fersensporns und den wertvollen Empfehlungen zu den Nahrungsergänzungen bedanken. Es ging jeden Tag besser, nach neun Tagen konnte ich wieder auftreten und heute nach drei Wochen kann ich wieder schmerzfrei laufen. Sie werden es nicht glauben welche Wohltat es für mich in meinem Alter von 84 Jahren ist, daß ich nach monatelangen Schmerzen, endlich wieder beschwerdefrei bin und meine Hausarbeiten und Einkäufe wieder alleine machen kann. Sie hat mir der Himmel geschickt! Ich wünsche Ihnen weiterhin beruflichen Erfolg, ganz liebe Grüsse, Paula


Eintrag Nr: 47  Am: 2011-09-12  Um: 14:53:47
Michaela   

Rückblick Heilfeuer/Ilahinoor-Wochenende mit Peter Herriger in Unna 12.-14.08.2011 Nachdem Freitagabend die Grundübungen zum Aufrufen der Ilahinoor-Energie intensiv praktiziert wurden, haben wir am Samstag wertvolle Atemübungen (ähnlich dem Qi Gong) gezeigt bekommen, die bei täglicher Anwendung und relativ geringem Aufwand zu besserem Wohlbefinden, ganzheitlicher Gesundheit, sowie zur Gewichtsreduzierung dienen sollen. Die meisten Teilnehmer von uns hat Peter dann noch mit wenigen Handgriffen und kurzen energetischen Diagnosen orthopädisch wieder eingerenkt und in Sekundenschnelle schmerzfrei gemacht (natürlich individuell mehr oder minder schnell). Am Nachmittag wurde die diagonale Gelenkübung mithilfe der Ilahinoor-Energie geübt und am Abend noch eine Zeremonie zum Deponieren von Wünschen für andere und für sich dargeboten. Der Sonntag bestand hauptsächlich aus dem 1,5-stündigen schamanischen (holotrophen) Atmen sowie intensivem Austausch in der Gruppe, in welcher jede/r an der Geschichte des anderen bewegt teil haben konnte - was sich auch in nachfolgenden Bemerkungen zeigte. Außerdem hat Peter uns während des Wochenendes viele, enorm wertvolle Tipps zur Verbesserung der Gesundheit in der Ernährungsweise genannt, mit Nahrungsergänzungsmitteln, Heilpilz-Kuren etc., sowie Beispiele von Bezugsquellen. Für mich persönlich, war die schamanische Atemreise besonders intensiv und bereichernd, da ich in einer tiefgreifenden Thematik weiterkommen konnte, welche sich schon in einer vorausgehenden Zeremonialwoche eingeleitet hatte. Außerdem durfte ich dabei tiefen Einblick in meine Gefühlswelt nehmen und die Wahrheit meines Herzens spüren. Des Weiteren habe ich als relativer Neuling im Ilahinoorfeld das Arbeiten mit dieser Energieform nach dem Wochenende nun noch viel besser verstanden und habe für mich einen genaueren Einblick bzgl. der Verwendungsmöglichkeiten bekommen. Besonders beeindruckt war ich von Peters kurzen, gezielten Handgriffen, unseren Bewegungsapparat jeweils individuell wieder in die richtige Form zu bringen – das war unglaublich! - Und insgesamt ohne großes Aufheben davon zu machen. Wirklich vielen herzlichen Dank nochmal für alles! Alle lieben und guten Wünsche und viel Erfolg für die weitere Arbeit. Mit herzlichen Grüßen, Michaela Hilgers


Eintrag Nr: 46  Am: 2011-07-27  Um: 22:24:45
Sonja   

Lieber Peter, ich wollte mich auf diesem Wege bei dir bedanken. Nach einer einzigen und sehr angenehmen Behandlung meines Halswirbels, habe ich bis heute keine Beschwerden mehr. Auch ein großes Dankeschön für dein offenes Ohr und die hilfreichen Ratschläge,die Du mir gegeben hast. Wenns in Zukunft wo zwickt und zwackt-weiß ich wohin mein Weg mich führt. Liebe Grüße Sonja E.


Eintrag Nr: 45  Am: 2011-07-27  Um: 22:17:37
Isaabela   

lieber peter, jetzt ist es schon über einen monat her und ich bin immer noch nicht dazugekommen mich ganz herzlich für das erlebte bei dir zu bedanken. ich habe an dem seminar mit kiara im ash in bonn teilgenommen und dort erstmals die ilahinoorenergie kennengelernt. es war ein ganz besonderes erlebnis für mich! sicherlich auch, weil du bei der gegenseitigen übungsrunde meine partnerin korrigiert hast und dann selbst übernommen hast. ich war das triefende etwas-falls du dich erinnerst. ich war so berührt, dass ich hayat in der pause angesprochen habe, ob es möglich sei nur die ersten beiden tage in rieferath im ashram mitzumachen, da ich am wochenende termine hatte. sie war so flexibel und ich hab ja gesagt. wegen dieser kurzfristigen entscheidung mußte ich dann alles für donnerstag und freitag umplanen und bin abends nur schnell nach hause in der gewissheit, dass ich dich donnerstag sehe und mich dann bedanken kann. schade, du warst nicht da, aber es waren wirklich zwei wundervolle tage. also jetzt ganz ganz herzlichen DANK peter!!! leider hab ich es zu hayats übungstreffen nicht geschafft, aber ich werde im august hingehen und freu mich schon. kannst du mir etwas dazu sagen, wann kiaras ilahinoor buch erscheint? dann hab ich erst später gedacht, weil kiara auch in rieferat wieder von seinem freund james erzählt hat, ob er damit james redfield meinte. irgendwie hat es mich das erzählte an dessen buch shambalah erinnert. weißt du das? ich wünsche dir wundervolle sommertage, zumindest mit ganz viel sonne im herzen, wo sie sonst schon auf sich warten läßt ganz herzliche grüße aus dem siebengebirg isaabell


Eintrag Nr: 43  Am: 2010-12-16  Um: 02:43:29
Isa   

Lieber Peter, liebe Sophia, ich wollte euch mal ein kurzes Feedback geben nach dem Ilahinoor-Workshop. Wir praktizieren fleißig, was wir gelernt haben, und finden, daß es wunderbar zu Deeksha paßt. Wenn wir uns beides gegeben haben, fühlen wir uns wirklich sehr gut. Ich habe mir vor ein paar Tagen den Magen verdorben und hatte sehr üble Kopfschmerzen, oder besser gesagt Migräne. Thomas hat intuitiv seine Hand auf meinen Kopf gelegt und Ilahinoor-Energie fließen lassen. Innerhalb von Sekunden war der Schmerz völlig weg und kam auch nicht zurück. Einfach wunderbar, diese Energie. Danke dafür, daß ihr das weitergebt. Ihr seht uns sicher wieder! Liebe Grüße, Isa und Tho


Eintrag Nr: 42  Am: 2010-11-22  Um: 01:32:28
Ursula   

Hallo Peter, entschuldige, dass ich mich erst jetzt und soooooooooo spät melde, aber es passte irgendwie nie so richtig. Dann habe ich auch die Angewohnheit nicht sofort ein feedback zu Seminaren zu geben, denn wirklich richtig ist für mich das Gefühl, dass sich nach Wochen einstellt oder noch vorhanden ist. Ich kann nur sagen, dass mich diese Energie buchstäblich in Besitzt genommen hat und das auch nur im positiven Sinne. Wenn ich morgens aufwache ist sie da und wenn ich daran denke fühle ich sie sehr deutlich. Ich habe von meinem Lebensgefährten auch schon einen goldenen Anhänger (Delphin) bekommen, da ich diese Energie damit in Verbindung bringe. Also nochmals, es war für mich sehr beeindruckend und ich hoffe, dass ich bald hier ein Seminar geben kann und dann für Dich – natürlich mit der Hilfe von Christa – viele Leute einladen kann. Besonders gefällt mir, dass wir Energie an die Erde weiter geben. Das Seminar bei mir kann aber erst im Jahr 2011 stattfinden, denn bis Weihnachten ist nicht mehr viel Zeit und alle haben so viel zu tun und keine Zeit. Alles Liebe, Ulla


Eintrag Nr: 41  Am: 2010-10-21  Um: 11:56:20
Joana   

ganz herzlichen Dank, lieber Peter, für deine Liste. sobald ich von meiner Tanzweiterbildung zurückkehre - in einer knappen woche - werde ich mich um die Mittel kümmern. lieben Dank auch für deine unschätzbare vielseitige Hilfe und Unterstützung vorgestern Nacht. (das 'andere' folgt nach...) am kommenden Dienstag, 12. 0kt. - voraussichtlich zwischen 14.30 und 15.30 - werde ich das von dir angeregte Ritual für Elsbeth machen, auf dem Rhein bei Stein-Säckingen, an einer ruhigen Stelle. ich bin dankbar für die Ilahinoor-Familie und grüsse dich und Sophia lieb, Joana


Eintrag Nr: 40  Am: 2010-10-21  Um: 11:38:48
Barbara S.   

Lieber Peter, zuerst nochmals ganz vielen lieben Dank für Deine Hilfe am Freitag! Peter fühlte sich nachher viel besser, es hat Beiden gut getan. Auch ich war voller Energie und ganz einfach glücklich. Es war eine so intensive Energie im Raum, die wir dann als Abschluss gemeinsam unserer Erde sandten. - Wie hälst Du es eigentlich mit dem Entgelt für Deine Zeit? Lass es mich bitte wissen. Nun noch zur Empfehlung der Nahrungsergänzungsmittel (Rhodiola / Cordyceps / Jiaogulan - Kapseln), die Du mir angegeben hast. Könntest Du mir eine Adresse/e-mail angeben, wo ich dies bestellen kann? Via Apotheke war mir dies nicht möglich. Viele gute Sommerwünsche (nicht zu heiss!) und Dir und Sophia liebe Wünsche für Euch, Eure Arbeit, Euer S e i n ! Alles Liebe, Barbara


Eintrag Nr: 39  Am: 2010-10-21  Um: 11:30:09
Gruppe Chur / Tartar   

Beloved Peter, Thank you so much for your translation, we all really appreciated it, lots of love, Irene, Adriana, Susanna, Maria Tresa, Rosamaria, Susanne, Dini, Sophia, Cheryl, Stella, Rosemarie, Monika .......


Eintrag Nr: 38  Am: 2010-10-21  Um: 11:24:31
Maria Tresa   

Liebe Sophia, eine kleine Erinnerung an unsere Begegnung. Nochmals herzlichsten DAnk für deine Hilfe zu meiner Befreiung. Möge das Licht helfen, daß es anhält. Ganz liebe Grüsse und bis bald, Maria Tresa


Eintrag Nr: 36  Am: 2010-10-20  Um: 22:08:43
Christa Maria   

Lieber Peter und liebe Sophia, um noch einmal ein Feedback über das Ilahinur Wochenende vom 15.-17. Okt. 2010, zu geben, schreibe ich euch jetzt. Das war für mich das beeindruckenste Seminar, was ich seit langem absolviert habe. Erstmal mit welcher Ruhe und Gelassenheit du, Peter, diese Einweihung überrmittelt hast. Für mich verfügst du über ein unglaublich medizinisch und auch esoterisches Fachwissen, welches du wunderbar hast mit einfließen lassen. Meine Einzelbehandlung von dir war allerdings das Gnadenreichste, was mir dort bei euch passiert ist. Beeindruckt haben mich auch eurer beider hellseherischen Fähigkeiten und das Benennen von Blockaden mental oder auch körperlich. Außerdem habt ihr wirklich alles gegeben, was in eurer Macht stand. Ich fand alles in allem sehr aufschlussreich und bin mit vielen Geschenken nach Hause gefahren. Auf der Rückreise klagte meine Tochter telefonisch über eine schmerzhafte Blasenentzündung. Wir ,Ulla und ich behandelten diese mit Ilahinur per Fernübertragung und siehe da - am andern Tag kam eine sms....danke Ulla und Mama . Keine Schmerzen mehr alles weg und das ohne Antibiotika!!!! Ulla und ich werden ein zweites Seminar organisieren, wie bereits besprochen und zwar bei uns in Unna genauer gesagt in Fröndenberg - Ostbüren bei Unna. Wir freuen uns auf Euch!!!! aber vielleicht wird es erst etwas im neuen Jahr 2011.....???!!!! Ich umarme euch, Christa Maria


Eintrag Nr: 29  Am: 2010-07-26  Um: 22:54:22
Thyra Dania   

Zum gestrigen Ilahinoor Seminartag: Ich hab mich schon gestern und auch heute irgendwie unbeschwerter gefühlt. Mein Wunsch war es, finanziellen Erfolg zu haben. Es sieht ganz so aus, als ob mein Wunsch erhört wurde, denn heute habe ich 7 Termine vereinbaren können. Das lief wie am Schnürchen. Die ganze letzte Woche zusammen waren es 15 Termine, davon am Montag gar keinen. Mir wurde erzählt, daß der Montag ein schlechter Tag zum Terminieren sei. Nachts habe ich tief und fest geschlafen, wie schon lange nicht mehr. Auch jetzt bin ich schon wieder müde und tagsüber habe ich festgestellt, daß ich häufiger und mehr Wasser lassen mußte, als normal üblich. Ich danke Euch noch einmal für den schönen, erfolgreichen und wirkungsvollen Tag. Seid herzlich gegrüßt von Thyra


Eintrag Nr: 28  Am: 2010-06-04  Um: 15:31:24
Karin Tremmel   

Lieber Peter, am Freitag habe ich grün-goldenes Licht heranschweben und in meinem dritten Auge verschwinden sehen, Samstag und Sonntag war ich einige Zeit ganz friedlich, hab auch gestern "nur" (hihi) wohltuende Entspannung und Frieden gespürt, heute hab ich nix gespürt....soviel einfach mal an dich als "Rückmeldung". Hab ganz herzlichen Dank für deine hilfreiche Unterstützung!!! Liebe Grüsse, Karin


Eintrag Nr: 22  Am: 2010-05-06  Um: 13:54:51
Thyra Dania   

Beim ersten Kennenlernen von Sophia und Peter hat mir dieser auf sehr angenehme Art und Weise Energie übertragen, die speziell auf die Behebung meiner Schwachstellen ausgerichtet war. Nach der Behandlung bin ich noch eine Weile mit geschlossenen Augen sitzen geblieben und habe auf einmal bemerkt, wie ich ohne mein Zutun anfing zu lächeln - "ich wurde gelächelt :-)". Eine derartige Reaktion hatte ich bis dahin noch nie bei mir feststellen können. Früher habe ich im oberen Brustraum immer wieder ein Gefühl wahrgenommen, als ob da eine Barriere wäre, die einen Energiefluß zwischen Kopf und Herz nicht zuläßt. Dieses Gefühl ist nun verschwunden. Das fühlt sich sehr gut an. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Danke Peter


Eintrag Nr: 21  Am: 2010-01-20  Um: 16:05:09
Magdalena Spahr   

Liebe Sophia und Peter, lieber Peter, nach meinem Sturz aufs Knie im November möchte ich Dir für Deine spontane erste Hilfe mit Energie-Fernheilung und der Sofortwirkung ganz herzlich danken und auch für Deine 2.Behandlung ( die im Internet zu sehen ist vom 04.11.2009 ) wo die Sophia mitgewirkt hat, die tolle Wirkung hatte, so daß keine OP am Knie nötig war, was der Arzt angeordnet hatte und es mir bis heute gut geht. Nochmals lieben Dank Euch beiden für alles, sowie auch für die Meditationen am Montag. Es grüßt und dankt euch ganz herzlich, Magdalena Spahr


Eintrag Nr: 20  Am: 2009-12-22  Um: 18:44:06
barbara   

liebe sophia lieber peter eure behandlung gestern und die meditation haben mir gestern sehr geholfen.vielen lieben dank! habe heute morgen bis 10 uhr geschlafen und war dann superfit. spüre zwar immer noch kälte um mich aber fühle mich geschützt. es tut mir sehr gut solche lieben menschen wie euch zu kennen. schöne feiertage liebe grüße barbara


Eintrag Nr: 19  Am: 2009-12-20  Um: 19:24:42
Ursula Wenger   

Liebe Freunde des Lichts, ich danke für den schönen und intensiven Sonntag mit euch! Ich habe den Tag sehr genossen und werde nächste Woche in meinen letzten Yogastunden im alten Jahr in allen Kursen Ilahinoor weitergeben. Ich wünsche euch frohe Weihnachten und alles Gute im Jahre 2010 Mögen alle Wesen in allen Welten Glück und Harmonie erfahren! Loka samastha sukhinu bhavantu Uschi


Eintrag Nr: 18  Am: 2009-12-15  Um: 23:07:02
Karin Tremmel   

Danke euch für die mails unds da-sein.Auch nochmals besonders Danke für die energetische "Rettung "von Sophia,liebe Grüße,Karin


Eintrag Nr: 17  Am: 2009-11-09  Um: 05:28:33
Almuth Plotz-Schulz   

Lieber Peter, liebe Sophia, herzliche Grüße vom Bodensee sendet Euch Almuth. Meine Güte hab ich das Wochenende mit Kiara, Euch und den anderen Teilnehmern genossen! Es war ein großer Segen, mit viel Gefühl, Freude, Lachen, auch Schmerz und Tränen. Alles fügt sich, wird rund. Danke an Alle.


Eintrag Nr: 16  Am: 2009-11-09  Um: 05:24:37
Jürgen Somberg   

Lieber Peter, auch ich möchte Dir danken für die Hilfe, die Du meiner Frau Christa hast angedeihen lassen. Ich war überrascht, welche gesundheitlichen Bereiche du alle beherrschst so z. B. auch die Heilung per Telefon. Schön, daß Du den Körper immer als Ganzes siehst und das Zusammenspiel der einzelnen Organe so gut kennst. Da, wo ich schon recht verzweifelt war, weil die Schulmedizin mal wieder versagt hat, hast Du meiner Frau (und auch mir) mit Deiner Fachkenntnis gesundheitlich und menschlich weitergeholfen. Ich bin froh, daß es solch kompetente Leute wie Dich gibt als Alternative zur Schulmedizin, die nur Medikamente verschreiben und operieren können, aber von der Ursachenforschung überhaupt nichts halten. Nochmals vielen Dank! Jürgen Somberg


Eintrag Nr: 15  Am: 2009-11-09  Um: 05:19:15
Christa Somberg   

Lieber Peter, vielen Dank für Deine heilende Unterstützung bei meiner dicken Darm-Viruserkrankung, die dieses mal wirklich hartnäckig war. Ich hatte sehr hohes Fieber und einen sehr häufigen, täglichen Durchfall. Da wo mein Arzt selbst zugegeben hat, daß er nicht mehr weiter weis, wie der Durchfall zu stoppen sei und nur noch Antibiotika aufgeschrieben hat, hast Du mir mit Deiner gesundheitlichen Kompetenz weitergeholfen. Du hast per Telefon mir mehrere Tage Heilung gegeben für meinen Darmbereich und meine Psyche, die ich wirklich gespürt habe und die mir Linderung gebracht hat. Du hast mir gute Atemtechniken gezeigt, die ich immer wieder eingesetzt habe, wenn mein Darm wieder krampfte und mich quälte. Auch hast Du mir gesagt, welche Lebensmittel für mich bei meiner akuten Viruserkrankung überhaupt verträglich sind, sodaß ich nicht noch öfter zur Toilette mußte. Dir lieber Peter vielen Dank, daß Du mir bei meiner Krankheit so toll beigestanden hast. Mit lieben Grüßen, Christa Somberg


Eintrag Nr: 14  Am: 2009-06-22  Um: 13:56:19
Karin Batliner   

Lieber Peter und liebe Sophia, Danke für die Nachrichten. Bei meiner Telefonnummer ist eine Null zuviel. Ich möchte mich nochmal bedanken. Ihr seid zwei wunderbare Menschen. Ich habe euch sehr lieb gewonnen! Dir Peter danke ich auch für die zeitweilige Ankerung meiner Energien. Da bin ich halt noch am Lernen. Es klappt schon besser. In den letzten Monaten haben sich wahrlich Berge verschoben bei mir und ich bin am Verstehen lernen, was mit mir geschieht. Der Aufenthalt im Haus Genese war sehr angenehm. Atamaran macht das hervorragend. Ich kann ihn nur weiterempfehlen. Ich hoffe, wir sehen uns wieder mal, vielleicht mit Valentin. Das wäre schön. Alles Liebe, Ich umarme euch, Karin Batliner


Eintrag Nr: 13  Am: 2009-06-22  Um: 13:42:17
Regula Trachsler   

Lieber Peter, liebe Sophia Herzlichen Dank für die Namensliste, des Ilahinur-Seminars in Offenburg. Für mich waren diese Tage in jeder Hinsicht eine Offenbarung und ich bin Euch zutiefst dankbar, Kiara, Euch und die ganze Gruppe in diesem speziellen Haus erlebt zu haben. Ich habe das Gefühl, dass irgend etwas in mir anders ist, Ilahinoor ist ein göttliches Geschenk, das ich gerne weitergebe und es in meine Kurse und Behandlungen einbaue. Lasst es mich auf jeden Fall wissen, wenn Ihr mit Kiara zusammen etwas vorhabt. Euch wünsche ich wunderbare, erholsame, sonnige, warme Sommertage. Mit lieben Grüssen und in Licht und Liebe verbleibe ich Eure Regula Trachsler


Eintrag Nr: 12  Am: 2009-06-22  Um: 13:35:28
Ann König   

Liebe Sophia, lieber Peter, nochmals innigen Dank, dass ihr diese wunderbare Zeit zusammen mit Ilahinoor, Kiara und diesen vielen liebevollen Menschen ermöglicht habt. Ich habe mich sehr wohlgefühlt, es haben sich einige Türen wieder geöffnet und alles war stimmig und sooo EINS. DANKE! Ich wünsche euch eine WUNDERvolle lichtvolle Sommerzeit - erholt euch gut! Alles LIEBE Ann


Eintrag Nr: 10  Am: 2009-06-22  Um: 13:05:39
Karin Danner   

Lieber Peter, liebe Sophia, der Ilahinoorabend mit euch war ein großes Geschenk! Die Energie multipliziert sich in euren Gruppen. Es ist deutlich wie sehr ihr im Ilahinoorfeld lebt. Ich habe mich nach der Session einige Kilos leichter gefühlt. Die Kopfschmerzen (chronische Stirnhöhlenentzündung) sind verschwunden. Auch hat sich mein Herz weit geöffnet, wodurch der Umgang mit Kindern und Jungendlichen direkter, liebevoller und problemloser ist. Die Fernübertragung klappt auch hundertprozentig! Eine große Gnade. Danke. Mit Licht und Liebe, Karin


Eintrag Nr: 9  Am: 2009-05-16  Um: 17:24:51
birgit weil   www.reiki-ludwigsburg.de

lieber peter, ich möchte dir von herzen danken für die heilung meiner brandwunde am arm. die grossflächige verbrennung 2.grades durch heissen dampf hat mich sehr erschreckt. dadurch ist mir schmerzhaft klargeworden, wie sich sekunden der unachtsamkeit auswirken können. natürlich auch die macht der gedanken (in meinen fall nicht gerade positive). doch wie das leben es gefügt hat, traf ich mit dir zusammen und du behandeltest meine wunde mit dieser wunderbaren und heilsamen energie. ein paar tage später war die alte haut weg und eine neue, zarte, rosige kam zum vorschein!!1 ich hatte mit narben und einer viel längeren heildauer gerechnet und war schon überrascht und verblüfft. es wird nichts mehr zu sehen sein und das verdanke ich dir, peter!!! alles liebe birgit


Eintrag Nr: 8  Am: 2009-04-07  Um: 01:16:24
Alexandra   

Hallo meine Herzen, ich will euch hiermit herzlich danken, dass ihr immer in der Not für mich da seid. Und nicht nur für mich sondern auch für meine Tiere. Seelisch wie körperlich. Ich bin sicher, dass ohne euch die eine oder andere schwere Migräne im Krankenhaus geendet wäre! Das nur als Beispiel.Viele andere beginnende Krankheitsbilder konnten im Keim erstickt werden. Und eure Energie hilft mir emotionale Krisen besser durchzustehen.Bei meinen Tieren habt ihr auch schon viele Beschwerden gelindert und sie halten sich immer gerne im Energiekreis auf.Und diejenigen von ihnen, meinen geliebten "Kindern" ,die über die Regenbogenbrücke in den Himmel gegangen sind, habt ihr sie liebevoll mit mir begleitet. Vielen Dank für alles und ich hoffe ihr seid bis in alle Ewigkeit für mich und die Meinen und Euren da! In Liebe


Eintrag Nr: 7  Am: 2009-04-05  Um: 20:01:52
Kristine Ackermann   www.qigong-taiji-goettingen.de

Danke, lieber Peter, für Deine liebevolle Unterstützung durch Gespräch und Energie am letzten Dienstag! Ich hatte mich während des Gespräches mit Deiner Unterstützung darauf programmiert, am Freitag wieder gesund zu sein. Und so war es! Habe am letzten Freitag ganz viel im Garten gearbeitet und erfreue mich seitdem bester Gesundheit. Mit ganz lieben Grüßen von Kristine


Eintrag Nr: 5  Am: 2009-03-30  Um: 11:08:09
alison   

meine begegnung mit ilahinoor war eine ungeplante, "zufällige" entdeckung und überraschung zugleich. diese energieform war mir unbekannt, habe mich aber trotzdem in behandlung bei peter begeben. es war ein geschenk, geheilt zu werden. die heilung setzte sofort ein. es rumorte in meinem inneren durch die energiebewegungen, die von ilahinoor in gang gesetzt wurden,durch die befreiung negativer blockaden in allen schichten meines körpers. die physischen schmerzen klangen in den folgenden wochen nach und nach ab. ich danke ilahinoor, dafür, daß sie mich an meine, unser aller, quelle erinnert hat, daran, meinen ursprung nicht zu vergessen, sie mich hat spüren lassen, wie schön dieses gefühl des verbundenseins mit ihr, mit allem ist - dort, hinter dieser materiellen welt in der wir leben... ich danke peter :), dafür, daß er mir als kanal, mit dem ich sehr gut harmoniere, zur seite gestanden hat und weiterhin steht. alles liebe alison möge die liebe in den herzen aller menschen einziehen


Eintrag Nr: 4  Am: 2008-11-14  Um: 10:54:32
Barbara   

Lieber Peter und liebe Sophia Ihr habt das ganz toll gemacht,ich werde mich nun öfters bei Euch erkundigen was so aktuell ist. Ich möchte mich hiermit bei Euch beiden herzlich bedanken, so wir Ihr zwei mich auf Schloss Flehingen empfangen habt.


Eintrag Nr: 3  Am: 2008-11-09  Um: 00:05:00
Andrea   

Weltklasse! Lieber Peter, liebe Sophia, ihr habt eine wunderschöne und informative web-site erschaffen.Wow! Gruss Andrea


Eintrag Nr: 2  Am: 2008-10-12  Um: 00:09:38
Peter Herriger   http://www.ilahinoor-4you.com

Liebe Gäste, liebe Ilahinoor und Deeksha Freunde, wir freuen uns Euch in unserem Gästebuch begrüssen zu dürfen! Bitte lasst eure Herzen in Verbindung mit eurem Verstand zu uns sprechen und berichtet kurz über eure Ilahinur Erfahrungen im Gästebuch


Eintrag Nr: 1  Am: 2008-10-09  Um: 20:29:06
Berat Aktuna   http://webdesign.aktuna.net

Hallo Peter,
Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Gästebuch!
Liebe Grüße,
Berat



 Gesundheit  Weisheitslehren  Literatur  DVD  Gaestebuch  Bildergalerie  FAQ  Links  Impressum  Orte / Anfahrt